Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Konjunktur Stimmung unter Exporteuren ist schlecht wie zuletzt 2009

Die deutschen Exporteure werden immer pessimistischer. Ein möglicher harter Brexit und die Anschläge auf saudi-arabische Ölanlagen belasten die Auftragslage.
Kommentieren
Nach einem leichten Anstieg im August sank das Ifo-Barometer, das die Stimmung der Exporteure misst, wieder. Quelle: imago images / Christian Ohde
Container in Hamburg

Nach einem leichten Anstieg im August sank das Ifo-Barometer, das die Stimmung der Exporteure misst, wieder.

(Foto: imago images / Christian Ohde)

Berlin Die Stimmung unter den deutschen Exporteuren ist so schlecht wie seit der weltweiten Finanzkrise 2009 nicht mehr. Das Barometer für die Exporterwartungen der Industrie fiel im September um 2,9 auf minus 5,2 Punkte, wie das Ifo-Institut am Mittwoch zu seiner monatlichen Umfrage unter 2300 Betrieben mitteilte.

Im August hatte es noch einen kleinen Anstieg gegeben. „Ein möglicher harter Brexit wirft seine Schatten voraus“, sagte Ifo-Präsident Clemens Fuest. „Im Moment gibt es von der Weltwirtschaft kaum positive Signale für die deutschen Exporteure.“

Einen deutlichen Dämpfer gab es für die chemische Industrie, die kaum noch Zuwächse beim Exportgeschäft erwartet. „Ein Grund hierfür war die angespannte Situation im Nahen Osten“, sagte Fuest. Dort hatten Anschläge auf saudi-arabische Ölanlagen die Preise für den Rohstoff - der in der Branche benötigt wird - in die Höhe schießenlassen.

Auch die Hersteller von Gummi- und Kunststoffwaren erwarten schwierigere Zeiten. Die Produzenten von Elektrotechnik stellen sich auf sinkende Umsätze im Auslandsgeschäft ein: Ihre Exporterwartungen waren zuletzt 2009 so pessimistisch wie derzeit. „Unter den wenigen Lichtblicken in diesem Monat waren die Textil- und die Getränke-Hersteller“, sagte Fuest.

Wegen der schwächelnden Industrie gehen die meisten Experten davon aus, dass das Bruttoinlandsprodukt im zu Ende gehenden dritten Quartal erneut geschrumpft ist und Deutschland damit erstmals seit dem Jahreswechsel 2012/13 in eine Rezession rutscht. Die Industrie leidet unter Handelskriegen, Brexit-Verunsicherung und schwächerer Weltkonjunktur. Mittlerweile können sich auch viele Dienstleister dem Abwärtstrend nicht mehr entziehen.

Mehr: OECD sieht nicht nur eine Konjunkturdelle – „Die Probleme liegen tiefer, als wir lange dachten“

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Konjunktur - Stimmung unter Exporteuren ist schlecht wie zuletzt 2009

0 Kommentare zu "Konjunktur: Stimmung unter Exporteuren ist schlecht wie zuletzt 2009"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.