Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Konjunktur US-Industrie erhält deutlich mehr Aufträge als erwartet

Die US-Industrie hat Ende 2017 mehr Bestellungen bei langlebigen Gütern verzeichnet als erwartet. Weniger gut sieht das Bild aus, wenn nur Aufträge für Investitionsgüter berücksichtigt und dabei Flugzeuge ausgeklammert werden.
1 Kommentar
Die Bestellungen für langlebige Güter – vom Toaster bis zum Flugzeug – wuchsen im Dezember um 2,9 Prozent zum Vormonat. Quelle: dpa
Nach oben

Die Bestellungen für langlebige Güter – vom Toaster bis zum Flugzeug – wuchsen im Dezember um 2,9 Prozent zum Vormonat.

(Foto: dpa)

WashingtonDie US-Industrie hat Ende 2017 einen unerwartet starken Auftragsschub erhalten. Die Bestellungen für langlebige Güter - vom Toaster bis zum Flugzeug - wuchsen im Dezember um 2,9 Prozent zum Vormonat, wie das Handelsministerium am Freitag in Washington mitteilte. Von Reuters befragte Ökonomen hatten lediglich ein Wachstum von 0,8 Prozent erwartet, nach einem Plus von 1,7 Prozent im Vormonat. Die Zahlen schwanken oft, vor allem wegen Flugzeug-Bestellungen.

Weniger gut sieht das Bild aus, wenn nur Aufträge für Investitionsgüter berücksichtigt und dabei Flugzeuge ausgeklammert werden. Hier gab es einen Rückgang von 0,3 Prozent, während Ökonomen mit einem Plus von 0,5 Prozent gerechnet hatten. Die Industrie macht etwa zwölf Prozent des Bruttoinlandsproduktes der weltgrößten Volkswirtschaft aus.

  • rtr
Startseite

1 Kommentar zu "Konjunktur: US-Industrie erhält deutlich mehr Aufträge als erwartet"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Hat wirklich jemand erwartet, daß sich die Wirtschaft an den Trump-feindlichen Kommentaren mancher Medien orientiert und deswegen nicht zugreift?

Serviceangebote