Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Konjunktur Wirtschaft der Euro-Zone nähert sich der Stagnation

Die Konjunktur der Euro-Zone bremst weiter, es droht gar die Stagnation. Gründe sind der kriselnde Automobilsektor, der Brexit und die Proteste der „Gelbwesten“.
Kommentieren
Wirtschaft der Euro-Zone nähert sich der Stagnation Quelle: dpa
Containerumschlag

Laut Markit Chefsvolkswirt Chris Williamson bereite es den Unternehmen Sorgen, dass sich der Konjunkturabschwung beschleunigt.

(Foto: dpa)

BerlinDer Privatwirtschaft in der Euro-Zone droht zu Jahresbeginn eine Stagnation. Der Einkaufsmanagerindex – Industrie und Dienstleister zusammen – fiel im Januar überraschend um 0,4 Punkte auf 50,7 Zähler. Das ist der schlechteste Wert seit fünfeinhalb Jahren, wie das Institut IHS Markit am Donnerstag zu seiner monatlichen Unternehmensumfrage mitteilte.

Von Reuters befragte Ökonomen hatten mit einem Anstieg auf 51,4 Zähler gerechnet. Das Barometer hält sich damit nur noch knapp über der Wachstumsschwelle von 50 Zählern.

„Aufgrund der erstmals seit über vier Jahren rückläufigen Nachfrage näherte sich die Euro-Zone im Januar der Stagnation weiter an“, sagte Markit-Chefvolkswirt Chris Williamson. Das Barometer signalisiere für das erste Quartal aktuell nur ein Mini-Wachstum von 0,1 Prozent.

„Die anhaltende Krise des Automobilsektors, Sorgen wegen des Brexit, Handelsstreitigkeiten und die Proteste in Frankreich bremsten im Januar erneut die Konjunktur“, sagte Williamson. „Sorgen bereitet den Unternehmen, dass sich der Konjunkturabschwung beschleunigt und dass die gestiegene politische und wirtschaftliche Unsicherheit in zunehmendem Maße der Risikobereitschaft und der Nachfrage schaden.“

In Frankreich sorgten die anhaltenden Proteste der „Gelbwesten“ dafür, dass die Wirtschaft im Januar so stark schrumpfte wie zuletzt im November 2014. Sollte sich dieser Trend fortsetzen, dürfte auch das dortige Bruttoinlandsprodukt im ersten Quartal schrumpfen. In Deutschland läuft es ebenfalls alles andere als rund: Hier schrumpfte die Industrie erstmals seit 2014.

Brexit 2019
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Konjunktur - Wirtschaft der Euro-Zone nähert sich der Stagnation

0 Kommentare zu "Konjunktur: Wirtschaft der Euro-Zone nähert sich der Stagnation"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.