Konjunktur Wirtschaft in Euro-Zone verliert deutlich an Schwung

Der konjunkturelle Aufschwung hat in der Euro-Zone zu Jahresbeginn kräftig nachgelassen. Damit fällt der Euro-Raum hinter die USA zurück.
Kommentieren

Konjunkturwachstum – „Der Höhepunkt liegt hinter uns“

BerlinDas Wirtschaftswachstum in der Euro-Zone hat zu Jahresbeginn deutlich nachgelassen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) legte zwischen Januar und März nur noch um 0,4 Prozent zum Vorquartal zu, wie das Statistikamt Eurostat am Dienstag mitteilte. In den drei Vorquartalen war jeweils ein Plus von 0,7 Prozent herausgesprungen.

Damit bleibt der Euro-Raum konjunkturell hinter den USA zurück, deren BIP zu Jahresbeginn um 0,6 Prozent zulegte. In Deutschland fiel das Plus mit 0,3 Prozent so schwach aus wie seit anderthalb Jahren nicht mehr. Die Bundesregierung sieht die Wirtschaft hierzulande trotz des halbierten Wachstums weiter auf gutem Kurs. Auch in Frankreich und Italien wurde lediglich ein Plus von 0,3 Prozent erreicht. Spanien hielt sein relativ hohes Wachstumstempo mit 0,7 Prozent.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Konjunktur: Wirtschaft in Euro-Zone verliert deutlich an Schwung"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%