Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Konsumbarometer Verbraucher zeigen sich wieder zuversichtlicher – Arbeitsmarkt robust

Nach Rückgang im Dezember hat sich das Verbrauchervertrauen im Januar wieder stabilisiert. Für den Februar ziehen die Konjunkturerwartungen wieder an.
02.02.2020 - 15:12 Uhr Kommentieren
Die Konsumfreude vieler Verbraucher hat Deutschlands Einzelhändlern 2019 im zehnten Jahr in Folge steigende Umsätze beschert. Quelle: dpa
Einzelhandel

Die Konsumfreude vieler Verbraucher hat Deutschlands Einzelhändlern 2019 im zehnten Jahr in Folge steigende Umsätze beschert.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Der private Verbrauch dürfte auch zum Jahresauftakt die Stütze der deutschen Wirtschaft bleiben. Das signalisiert das HDE-Konsumbarometer, das das Handelsblatt Research Institute monatlich für den Handelsverband HDE berechnet. Nach dem Rückgang im Vormonat stabilisierte sich der Indikator für Februar. Er notiert nun bei 99,28 Zählern und damit leicht über Vormonatsniveau.

Vor allem die Einkommens- und Konjunkturerwartungen der Verbraucher zogen spürbar an. Die dem Barometer zugrunde liegende Verbraucherbefragung wurde allerdings am 19. Januar abgeschlossen; die jüngsten Entwicklungen zur Ausbreitung des Coronavirus sind also unberücksichtigt. Bislang gehen Experten allerdings auch nicht von merklichen Folgen des Ausbruchs der Erkrankung in China für die deutschen Verbraucher aus.

In den vergangenen Wochen hatten sich die Signale gemehrt, dass der Abschwung in Deutschland seinen Boden erreicht haben könnte. Das Ifo-Geschäftsklima war mehrere Monate in Folge gestiegen – ehe der Anstieg im Januar gebremst wurde. Auch die Einkaufsmanager-Indizes signalisierten eine leichte Konjunkturerholung.

Mitte Januar hatte das Statistische Bundesamt bekanntgegeben, dass sich die deutsche Wirtschaft im Schlussquartal 2019 leicht verbessert hat. Für das erste Quartal 2020 rechnet das DIW mit rund einem viertel Prozent Wirtschaftswachstum in Deutschland – das wäre der höchste Zuwachs seit vier Quartalen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Der Chef der Bundesagentur für Arbeit betonte, die konjunkturelle Schwäche hinterlasse zwar weiter „Spuren auf dem Arbeitsmarkt“. Doch insgesamt zeige sich der Arbeitsmarkt „robust“. Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung seien im Januar gestiegen, „aber vor allem aus jahreszeitlichen Gründen“. Saisonbereinigt legte die Zahl der Arbeitslosen im Januar lediglich um 2000 zu.

    Einzelhandel blickt auf erfolgsreichen Jahres 2019

    Angesichts der ungewissen Zukunftsaussichten wollen sich die Verbraucher mit größeren Anschaffungen offenbar zunächst etwas zurückhalten. Die Anschaffungsneigung geht laut der Verbraucherbefragung im Februar weiter zurück. Allerdings sind solche Rückgänge zum Jahresstart durchaus üblich.

    Nach Daten vom Freitag kann der deutsche Einzelhandel auf ein erfolgreiches Jahr 2019 zurückblicken. Nach Abzug der Inflationsrate setzten die Händler 2,7 Prozent mehr als noch 2018 um. Der Einzelhandel wuchs damit deutlich stärker als die Gesamtwirtschaft. Das größte Plus gab es beim Internet- und Versandhandel, der seine Umsätze um 8,1 Prozent steigern konnte.

    Schlecht liefen dagegen die Geschäfte mit Textilien, Bekleidung, Schuhen und Lederwaren.

    Das Plus im Weihnachtsgeschäft war hingegen recht moderat, der Umsatz im Dezember 2019 war lediglich 0,8 Prozent höher als im Vorjahresmonat. Die Konsumenten verzichteten also nicht auf Weihnachtsgeschenke, jedoch fielen sie insgesamt nicht ganz so groß aus, wie von manchem erhofft. Womöglich muss sich der Handel daher auf ein recht moderates Wachstum im Jahr 2020 einstellen.

    Mehr: Zyklische Rohstoffe wie Öl und Kupfer geraten wegen des Coronavirus unter Druck. Auch der US-Anleihemarkt ist erstmals seit Oktober 2019 wieder im Krisenmodus.

    Startseite
    Mehr zu: Konsumbarometer - Verbraucher zeigen sich wieder zuversichtlicher – Arbeitsmarkt robust
    0 Kommentare zu "Konsumbarometer: Verbraucher zeigen sich wieder zuversichtlicher – Arbeitsmarkt robust"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%