Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Reallöhne Höhere Verbraucherpreise dämpfen Anstieg

Trotz Lohnerhöhungen haben deutsche Arbeitnehmer weniger in der Tasche. Obwohl die Konjunktur brummt, dämpfen vor allem höhere Verbraucherpreise den Anstieg der Reallöhne.
Kommentieren
Vor einem Jahr lag die Jahresinflation deutlich unter einem Prozent. Quelle: dpa
Was bleibt im Geldbeutel?

Vor einem Jahr lag die Jahresinflation deutlich unter einem Prozent.

(Foto: dpa)

WiesbadenLohnerhöhungen in Deutschland haben sich 2017 wegen höherer Verbraucherpreise weniger stark im Geldbeutel der Arbeitnehmer bemerkbar gemacht als in den Vorjahren. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes vom Donnerstag stiegen die Löhne nominal um etwa 2,5 Prozent, abzüglich der Inflation von 1,8 Prozent blieb damit ein realer Zuwachs von gerundet knapp 0,8 Prozent. Im Jahr zuvor waren die Reallöhne noch um 1,8 Prozent und 2015 sogar um 2,4 Prozent gestiegen. Damals lag die Jahresinflation deutlich unter einem Prozent.

Brexit 2019
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Reallöhne: Höhere Verbraucherpreise dämpfen Anstieg"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.