Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

US-Arbeitsmarkt Mehr neue Stellen als erwartet

Die US-Wirtschaft läuft nach mehreren Krisenjahren inzwischen wieder rund. Auch die Verbesserung am US-Arbeitsmarkt setzt sich weiter fort. Im Januar wurden mehr neue Stellen geschaffen als erwartet.
Kommentieren
Amerikanische Firmen haben im Januar 257.000 neue Stellen geschaffen. Quelle: dapd
US-Wirtschaft auf Erholungskurs

Amerikanische Firmen haben im Januar 257.000 neue Stellen geschaffen.

(Foto: dapd)

Washington In der US-Wirtschaft sind im Januar überraschend viele Jobs entstanden. Insgesamt wurden 257.000 neue Stellen geschaffen, wie das Handelsministerium am Freitag mitteilte. Ökonomen hatten nur mit einem Zuwachs von 234.000 gerechnet. Damit sind bereits zwölf Monate in Folge jeweils mehr als 200.000 Arbeitsplätze entstanden. Eine solche Boomphase am Arbeitsmarkt hat es seit 1994 nicht mehr gegeben. Zugleich wurden im November und Dezember nach revidierten Daten zusammen 147.000 mehr Stellen geschaffen als bislang geschätzt. Die - in einer getrennten Erhebung berechnete - Arbeitslosenquote stieg hingegen im Januar auf 5,7 von 5,6 Prozent.

  • rtr