Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wohnen Zahl der Baugenehmigungen ist im Mai kräftig gestiegen

Im Vergleich zum Vormonat stieg die Zahl der Baugenehmigungen im Mai um etwa 8,7 Prozent. Ob alle genehmigten Häuser sofort gebaut werden, ist jedoch fraglich.
15.07.2021 - 08:56 Uhr 1 Kommentar
Materialengpässe und Kostensteigerungen belasten die Projektentwickler. Quelle: dpa
Baustelle in Hamburg

Materialengpässe und Kostensteigerungen belasten die Projektentwickler.

(Foto: dpa)

Wiesbaden Nach einem Rückgang im April haben die Behörden in Deutschland im Mai wieder mehr Baugenehmigungen ausgestellt. Bewilligt wurde in dem Monat der Neubau oder Umbau von 32 384 Wohnungen, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte. Um Saison- und Kalendereffekte bereinigt waren dies 8,7 Prozent mehr als im April.

Von Januar bis einschließlich Mai wurden im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 11,3 Prozent mehr Baugenehmigungen für Wohnungen erteilt. In neu zu errichtenden Wohngebäuden wurden im Mai 28 199 Wohnungen genehmigt und damit gut 10 Prozent mehr als im Vormonat. Ein besonders deutliches Plus gab es dabei bei Mehrfamilienhäusern (plus 11,4 Prozent).

Bei den Einfamilienhäusern waren es nur 0,4 Prozent mehr als im April 2021. Die Zahl der Baugenehmigungen für Zweifamilienhäuser ging dagegen um 2,2 Prozent zurück. Die Zahl der Genehmigungen für Wohnungen, die durch Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden entstehen, ist sogar um 6,5 Prozent gesunken.

Die Zahl der Baugenehmigungen ist ein wichtiger Indikator für den Neubau im Kampf gegen Wohnungsnot in vielen Städten. Allerdings werden in einigen Fällen Wohnungen genehmigt, aber zunächst nicht gebaut - etwa weil Handwerker und Baufirmen wegen großer Nachfrage nach Immobilien keine Kapazitäten haben.

Mehr: In den meisten deutschen Metropolen werden Immobilien immer teurer

  • dpa
Startseite
1 Kommentar zu "Wohnen: Zahl der Baugenehmigungen ist im Mai kräftig gestiegen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Die KfW schätzt den Bauüberhang in 2020/21, also genehmigte Bauanträge mit Grundstück, auf ca.790.000. Gebaut werden könnte schon.
    Die Fragen sind: Zu welchem Preis und mit welcher Ausstattung kann ich bauen lassen und wie hoch sind dann die Erträge bei Verkauf oder Vermietung.

    Also, es sind keine Einzelfälle, wie im Artikel behauptet, sondern wegen der hohen Baukosten lohnt es sich zurzeit nicht zu bauen. Erst recht nicht für jedes Einkommen.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%