Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

20 Milliarden Dollar Katar steigt groß in Asien ein

Katar will in Zukunft verstärkt in Asien investieren. Das bisher vor allem in Europa als Einkäufer aktive Emirat will bis zu 20 Milliarden Dollar in die Region pumpen, wie in Peking bekanntgegeben wurde.
Kommentieren
Das arabische Emirat Katar will in Zukunft verstärkt in Asien investieren. Quelle: dpa

Das arabische Emirat Katar will in Zukunft verstärkt in Asien investieren.

(Foto: dpa)

Peking Das bislang vor allem auf Investitionen in Europa ausgerichtete Emirat Katar will künftig verstärkt in Asien auf Einkaufstour gehen. Der Staatsfonds des arabischen Golfstaats wolle in den nächsten fünf Jahren 15 bis 20 Milliarden Dollar in der Region investieren und sei deshalb auf der Suche nach neuen Partnern, sagte der Chef der Qatar Investment Authority (QIA), Ahmed Al-Sajed, bei einer Investorenkonferenz in Peking.

Als erstes will der Vermögensverwalter, der als aggressiv vorgehender Investor gilt, mit dem chinesischen Staatskonzern Citic einen zehn Milliarden Dollar schweren Fonds auflegen, an dem beide Seiten je zur Hälfte beteiligt sind. Eine Absichtserklärung wurde den Angaben zufolge am Dienstag unterzeichnet.

Katar nimmt Milliarden mit dem Export von Erdgas und Erdöl ein und legt das Geld auch für Zeiten an, in denen sein Energie-Reichtum versiegen wird. Der Wüstenstaat ist daher ein umworbener Großinvestor in aller Welt. Angesichts der schwächelnden Wirtschaft in Europa hält er verstärkt nach Gelegenheiten in anderen Regionen Ausschau. Aber auch in europäischen Ländern stünden weitere Deals auf der Agenda, betonte Al-Sajed.

Investoren aus Katar halten unter anderem Beteiligungen an Volkswagen, den Banken Credit Suisse und Barclays sowie den Konzernen Glencore und Shell.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "20 Milliarden Dollar: Katar steigt groß in Asien ein"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.