Debatte des Montas Elektroindustrie vertraut auf eigene Stärken

Die deutsche Elektroindustrie gehört international zu den Spitzenreitern. Besonders erfolgreich verlief zuletzt der Umsatz bei den Investitionsgütern. Hier erwartet Klaus Mittelbach – Vorsitzender der Geschäftführung des ZVEI – Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronik Industrie – in diesem Jahr allerdings deutliche Einbrüche.
  • Klaus Mittelbach

Der Markt für elektrotechnische und elektronische Erzeugnisse ist der größte Produktmarkt weltweit. Im Jahr 2007 hat er ein Volumen von mehr als 2,5 Bill. Euro erreicht – Software und Services nicht mitgerechnet. Zum Vergleich: Das deutsche Bruttoinlandsprodukt lag 2007 bei etwas über 2,4 Bill. Euro. In den vergangenen Jahren ist der Welt-Elektromarkt durchschnittlich um 7% p.a. gewachsen, dabei in Asien am stärksten. Für 2008 geht der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie von einem globalen Wachstum in einer Größenordnung von 5% aus. 2009 dürfte sich die Dynamik angesichts der derzeitigen weltwirtschaftlichen Talfahrt allerdings spürbar abschwächen.

Der Elektromarkt in Deutschland ist unter allen Ländermärkten der fünftgrößte der Welt – hinter den USA, China, Japan und Südkorea. Für die heimische Elektroindustrie ist 2008 das fünfte Wachstumsjahr in Folge. Der Branchenumsatz – der für 12% des Gesamtumsatzes des Verarbeitenden Gewerbes in Deutschland steht – hat wohl in einer Größenordnung von 3 bis 4% zugelegt und ein Volumen von knapp 190 Mrd. Euro erreicht. Dabei hat sich das Geschäft mit inländischen Kunden deutlich besser entwickelt als das mit ausländischen Abnehmern.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%