Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Lehre und Ökonomie Mehr diskutieren, weniger rechnen

Weltweit protestieren Studenten gegen ihre Professoren: Sie wollen, dass Ökonomie anders gelehrt und im Studium mehr diskutiert wird. Kritiker sehen die Ökonomenvereinigung VfS in der Bringschuld.
Zu kritisieren haben sie viel. Quelle: dpa
Studenten in einer Vorlesung an der Universität Leipzig:

Zu kritisieren haben sie viel.

(Foto: dpa)

Frankfurt, Berlin, DüsseldorfAuf dem penibel gestutzten Rasen steht ein altes Sofa unter freiem Himmel, daneben ein bunt geschmückter Infotisch. Aus den Boxen kommt leise Reggae-Musik. Der Stand, den die Studenten anlässlich des „Globalen Aktionstags für mehr Pluralismus in der Ökonomie“ aufgestellt haben, ist ein anarchischer Farbtupfer zwischen den steril wirkenden Hörsaalgebäuden der Freien Uni Berlin.

Ein Student hat sich als John Maynard Keynes verkleidet, ein anderer als Karl Marx. Adam Smith soll auch irgendwo unterwegs sein, heißt es.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Lehre und Ökonomie - Mehr diskutieren, weniger rechnen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%