Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

SEC diskutiert Erleichterungen für ausländische Unternehmen

In einer Verlautbarung vom 7. 2. 2005 kündigte die SEC ausländischen Unternehmen bestimmte ...

In einer Verlautbarung vom 7. 2. 2005 kündigte die SEC ausländischen Unternehmen bestimmte Erleichterungen hinsichtlich der Umsetzung von Abschnitt 404 des Sarbanes-Oxley Act (Berichterstattung über interne Kontrollsysteme) an. In Anbetracht der derzeitigen Umstellung auf IFRS durch viele europäische Unternehmen sei es ggf. sinnvoll, diesen Unternehmen eine Fristverlängerung für die Umsetzung von Abschnitt 404 zu gewähren. Über den Aufschub wird voraussichtlich im Anschluss an eine öffentliche Anhörung im April entschieden werden.
In einer Rede an London School of Economics stellte SEC Chairman William H. Donaldson weitere Erleichterungen für SEC-registrierte europäische IFRS-Bilanzierer in Aussicht: So genüge künftig möglicherweise die Angabe von Vergleichszahlen für zwei anstatt bisher drei Vorjahre. Zudem sollen u.a. die überaus strengen Delisting-Voraussetzungen für solche ausländischen Unternehmen gelockert werden, die sich nicht länger den strengen SEC-Anforderungen aussetzen wollen.

Quelle: FINANZ BETRIEB, 21.02.2005

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite