Preisniveau Inflation in Deutschland ebbt ab

Die Preissteigerung hat zum Jahresende das niedrigste Niveau seit neun Monaten erreicht. Im kommenden Jahr dürfte die Teuerung durch die Konjunkturflaute noch weiter zurückgehen.
19 Kommentare
Der Supermarkt: Hier lassen die Verbraucher viel von ihrem Einkommen. Quelle: dapd

Der Supermarkt: Hier lassen die Verbraucher viel von ihrem Einkommen.

(Foto: dapd)

BerlinDie Inflation in Deutschland ist auf dem Rückmarsch und fiel im Dezember auf den tiefsten Stand seit März. Waren und Dienstleistungen kosteten im Schnitt nur noch 2,1 Prozent mehr als vor einem Jahr, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte. Damit fiel die Teuerungsrate den dritten Monat in Folge, nach 2,4 Prozent im November. 2011 lag sie allerdings im Schnitt mit 2,3 Prozent mehr als doppelt so hoch wie 2010 mit 1,1 Prozent. Grund für den höchsten Anstieg seit drei Jahren war vor allem teure Energie. „Im gesamten Verlauf des Jahres 2011 wurde die Teuerung maßgeblich durch starke Preiserhöhungen bei Haushaltsenergie und Kraftstoffen bestimmt“, erklärten die Statistiker.

Im nächsten Jahr dürfte die Inflation vor allem wegen der erwarteten Konjunkturflaute deutlich zurückgehen. Lag die Teuerungsrate 2011 jeden Monat noch über der Marke von 2,0 Prozent, bis zu der die Europäische Zentralbank von stabilen Preisen spricht, so ist der Höhepunkt der Teuerungswelle längst überschritten. Die Bundesbank rechnet für 2012 nur noch mit einem Anstieg um 1,8 Prozent. Denn für Unternehmen dürfte es schwieriger werden, im Abschwung höhere Preise durchzusetzen. Ökonomen sagen der deutschen Wirtschaft für 2012 nur noch ein Mini-Wachstum von rund einem halben Prozent voraus, nach etwa drei Prozent in diesem Jahr. Pessimisten schließen eine Rezession nicht aus.

Von November auf Dezember stiegen die Preise im Schnitt um 0,7 Prozent. Hauptgrund ist wie in der Weihnachtszeit üblich, dass Ferienwohnungen und Pauschalreisen deutlich teurer waren. Details veröffentlicht das Amt am 16. Januar.

  • rtr
Startseite

19 Kommentare zu "Preisniveau: Inflation in Deutschland ebbt ab"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Was soll der dämliche Vergleich. Dazu müssen Sie auch Ihr Gehalt von damals mit heute vergleichen.

    Jaja. Zur Berechnung der Preissteigerung und darum geht es in diesem Artikel, muss man das Gehalt.....

    Jaja. FashGordon hat bei Mathe ordentlich aufgepasst, deshalb auch dies Einkommen!

    Schönen Tag noch.

  • Was kann denn der Euro dafür, wenn du zu blöde bist einen ordentlichen Paycheck mtl. mit nach Hause zu bringen ?!

  • Was soll der dämliche Vergleich. Dazu müssen Sie auch Ihr Gehalt von damals mit heute vergleichen.

    Z.B. bei mir 2001 Jahresbrutto 100.000,00 DM, und heute 500.000,00 €. Steigerung + 900 %. Nutella dagegen nur + 80 %. Also, so what ?!

  • Und hier noch etwas zum Benzinpreis aus dem Jahre 2000:
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,110155,00.html

    Heute liegen wir bei knapp 1,60 € = 3,12 DM

    Man hat uns die vergangenen letzten 11 Jahre ausgenommen wie eine Weihnachtsgans!
    Erst hat man den Weich-Teuro eingeführt, welcher schleichend unsere Kaufkraft zerstörte, dann hat man Sozial-, Renten- und Gesundheitsreformen durchgepeischt, wichtige Infrastruktur- und Versorgungsunternehmen privatisiert, die Mehrwertsteuer erhöht, Praxisgebühr eingeführt, den Arbeitsmarkt dereguliert und somit der Leiharbeit Tür und Tor geöffnet.
    Jetzt steht man vor dem kompletten Sytemzusammenbruch und einer unbezahlbaren Schuldenspirale, die sich immer weiter ins Mark der Volkswirtschaften frisst.


  • Hier ein Einkaufsbon aus dem Jahr 2001.
    MwSt lag bei 16% und wir bezahlten noch mit der guten harten Deutschen Mark:
    http://www.gippie.de/lidlbon2001.jpg

    Zum Beispiel:
    NUTELLA damals 2,49 DM
    NUTELLA heute 2,25 €

    Wer jetzt nicht aufwacht, dem ist eh nicht mehr zu helfen oder er ist ein Geldscheisser.

  • Alle diese Inflationszahlen sind geschönte Werte für Dummies und Bahnhofsbesetzer.
    Bis 2010 haben wir ein Geldmengenwachstum M3 von durchschnittlich 8% gehabt bei minimalen Zuwächsen beim BIP.
    2012 haben wir dann wieder das erste Rezessionsjahr bis zum Untergang der Euro-Union.
    Die Geldmenge wird steigen durch Gelddrucken und den Ankauf von Staatsanleihen durch die Worst-Bank EZB.
    Rückläufiges BIP und Geldmengensteigerung ergeben die wahre Inflation, bald im zweistelligen Bereich.

  • Galoppierend ist die Inflation noch nicht, aber schon deutlich spürbar. 5-7% per anno dürften wir schon haben.
    Bahntickets, Energie, Lebensmittel, PKV-Beiträge, Versicherungen, Mieten in Grosstädten gehen doch schon spürbar rauf.
    Was runter geht, alles deflationär aus Fernost importierte Gerümpel (Computer, Fernseher, etc.) - der Schund hat aber inzwischen eine Nicht-Qualität erreicht, die ihresgleichen sucht. Bei meinem Plasma musste das Innenleben auf Garantie getauscht werden, ich hab schon den zweiten Receiver, der BluRay stürzt bei manchen Scheiben ab, schrecklich. China-Mist eben, was man heutzutage bekommt.
    Aber, wie sagt man, Notenbankiers wie Mario Printi essen grundsätzlich nicht und fahren nie irgendwo hin. Ausgehen tun sie auch nicht. Zu viert halbwegs nett essen gehen, da sind aber ganz schnell hundert EUR auf der Uhr.

  • 250 gr. Feldsalat 0,99 € = 1,94 DM
    2 Sonnenblummenbrötchen 1,10 € = 2,15 DM
    400 gr. No-Name-Fleischsalat 0,89 € = 1,74 DM
    40 gr. Parmesan gerieben 0,75 € = 1,47 DM
    1 Dose No-Name-Thunfischfilet 0,79 € = 1,55 DM
    1 Flasche Coca Cola 1,25 l 0,99 € = 1,94
    Pfand 0,25 € = 0,50 €

    Summe: 5,76 € = 11,27 D-Mark

    Genau das habe ich gerade eben in einem DISCOUNTER gekauft.
    Wer mir jetzt noch erzählt der (T)Euro sei eine Superwährung für uns Deutsche, der hat nicht mehr alle Tassen im Schrank und sollte schleunigst einen Arzt konsultieren!
    Was kann ich mir denn für 10 € heute noch kaufen.
    Zurück zur harten kaufkraftstarken D-Mark, aber schleunigst.

  • 250 gr. Feldsalat 0,99 € = 1,94 DM
    2 Sonnenblummenbrötchen 1,10 € = 2,15 DM
    400 gr. No-Name-Fleischsalat 0,89 € = 1,74 DM
    40 gr. Parmesan gerieben 0,75 € = 1,47 DM
    1 Dose No-Name-Thunfischfilet 0,79 € = 1,55 DM
    1 Flasche Coca Cola 1,25 l 0,99 € = 1,94
    Pfand 0,25 € = 0,50 €

    Summe: 5,76 € = 11,27 D-Mark

    Genau das habe ich gerade eben in einem DISCOUNTER gekauft.
    Wer mir jetzt noch erzählt der (T)Euro sei eine Superwährung für uns Deutsche, der hat nicht mehr alle Tassen im Schrank und sollte schleunigst einen Arzt konsultieren!
    Was kann ich mir denn für 10 € heute noch kaufen.
    Zurück zur harten kaufkraftstarken D-Mark, aber schleunigst.

  • Lüge, Meineid, Statistik, das ist die Steigerung von Lüge!!!

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%