Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Research Institute

HRI-Studie

Die Rolle von Stahl in der Elektromobilität

Leichtbau ist zu einem zentralen Bestandteil der Automobilproduktion geworden. Im Rahmen dieser Studie des Handelsblatt Research Institute wird die Entwicklung der Mobilität vom Verbrennungsmotor zur Elektromobilität nachgezeichnet und mit aktuellen Hintergründen und Marktdaten dargestellt.

Neue Anforderungen, die die Elektromobilität an die Komponenten eines Fahrzeugs sowie das Sicherheitskonzept stellen, werden ebenso ausführlich beleuchtet wie die Rolle elektrisch angetriebener Fahrzeuge in einem Lebenszykluskonzept. Der Fokus der Analyse liegt auf der Rolle von Werkstoffen bei der Herstellung von Elektrofahrzeugen.

Innovationen im Verkehrssektor sind ein Schlüssel zur Senkung von CO2-Emissionen, die ein zentrales Ziel im globalen Kampf gegen den Klimawandel darstellt.

Elektromotoren sind weit weniger komplex als Verbrennungsmotoren. Vor allem die europäische Automobilindustrie, die mit weltweit führenden Herstellern und einer breiten Zulieferindustrie im Bereich der konventionellen Mobilität zu einem der bedeutendsten Produktionsmärkte der Welt geworden ist, wird ihren Wettbewerbsvorteil verlieren.

Hier werden sich globale Wertschöpfungsketten neu ordnen.

[--]Element_LARGE[--]

Serviceangebote