Schuldenkrise, Inflation & Co.Was den deutschen Aufschwung bedroht

Zuletzt ist der deutsche Aufschwung schwer ins Stocken geraten. Die Liste der Risiken ist lang. Sie reicht von der Sorge um die Zukunft des Euro bis hin zur Inflation.

  • 4

    4 Kommentare zu "Schuldenkrise, Inflation & Co.: Was den deutschen Aufschwung bedroht"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Das deutsche Auslandsvermögen Ende 2010
      Die finanzielle Verflechtung Deutschlands mit dem Ausland hat 2010 kräftig zugenommen.
      So stiegen die Auslandsaktiva um 25,8 % auf 6 342 Mrd €, die Auslandspassiva um 28,1 % auf 5 391 Mrd €. Ausschlaggebend war zum einen die sich erholende Weltwirtschaft, die vor allem im Unternehmenssektor
      zu verstärkten grenzüberschreitenden Engagements führte.
      Zum anderen gab es einen Sondereffekt durch die erstmalige Erfassung von Finanzderivaten.
      Im Ergebnis erhöhte sich die Netto-Auslandsposition Deutschlands um 117 Mrd € auf 951 Mrd €.
      Für den Anstieg zeichneten der Leistungsbilanz-
      überschuss sowie Wechselkurs- und Goldpreiseffekte verantwortlich.

    • Die Superpolitiker stehen jetzt da und wundern sich wie es zur Krise kommen könnte. Und auf einmal heißt es: Deutschland ist eine Exportnation. Wie denn? Warum sollte ein Land mehr exportieren müssen als es importiert? Wo ist da die Logik?
      Defizite und Überschüsse sind die zwei Seiten der selben Medaille.

    • Noch einfacher:
      Deutschland ist eine Exportnation.
      Wenn wir kein Exportüberschuss mehr haben ist es für uns nicht gut weil Deutschland eine Exportnation ist. Das hört man doch jeden Tag im Radio, Fernsehe und sogar in der BZ kann man das lesen.
      Die andere Länder sollen zusehen wie sie mit ihrem Exportdefizit fertig werden.
      Sie sollen Schulden machen und uns dann ihre Inseln, Häuser, Kunstwerke verkaufen, auch uns Leute als Gastarbeiter zur Verfügung stellen, etc., etc.,

    • Die Lösung ist einfach: Deutschland soll nach Griechenland, Irland, Portugal, Spanien, Italien und sogar Frankreich nicht mehr exportieren.
      Die sollen die Waren die sie brauchen selbst produzieren.
      Das würde sich auf die Beschäftigung in diesen Länder positiv auswirken und auch auf die Überschuldung weil dadurch die Staatseinnahmen steigen werden wenn da mehr gearbeitet und verdient wird.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%