Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Stärkster Anstieg seit fast 15 Jahren Höhenflug der US-Erzeugerpreise

Im Oktober haben die Erzeugerpreise in den USA aufgrund der hohen Ölpreise den stärksten Anstieg seit fast 15 Jahren verzeichnet.

HB WASHINGTON. Nach den am Dienstag vom US-Arbeitsministerium veröffentlichten Daten nahmen die Erzeugerpreise im Oktober zum Vormonat um 1,7 % zu. Ohne Berücksichtigung der schwankungsanfälligen Kosten für Energie und Lebensmittel - der so genannten Kernrate - ergab sich ein Plus von 0,3 %. Analysten hatten in der Gesamtrate mit einer Verteuerung um 0,5 % und in der Kernrate mit einem Plus von 0,1 % gerechnet.

Die Energiekosten stiegen im Oktober um 6,8 %. Die Preise für Benzin und Heizöl erhöhten sich den Statistiken zufolge sogar um 17,3 % beziehungsweise um 17,9 %.

Die Futures auf die wichtigen US-Aktienindizes rutschten nach der Veröffentlichung der Preisdaten ins Minus und deuteten damit auf eine schwächere Eröffnung der Wall Street hin. Die Dow-Jones-Futures fielen um 36 Punkte, die S&P-Futures um 4,7 Punkte und der Nasdaq-Futures um sieben Punkte.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%