Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

US-Konjunktur Erwartungen der Verbraucher auf 31-Jahres-Tief

Die US-Verbraucher sehen für die Zukunft schwarz. Der Erwartungsindex von Reuters und der Universität Michigan fiel im September nach vorläufigen Berechnungen vom Freitag von 47,4 auf 47,0 Punkte.
3 Kommentare
Shoppingtour auf der Fifth Avenue in New York. Quelle: dapd

Shoppingtour auf der Fifth Avenue in New York.

(Foto: dapd)

New YorkDies ist der niedrigste Stand seit Mai 1980. Die hohe Arbeitslosigkeit und die Rezessionsgefahr stimmten die Verbraucher pessimistisch. Das Barometer für das Konsumklima stieg dagegen von 55,7 auf 57,8 Punkte und damit stärker als erwartet, weil die aktuelle Lage etwas besser eingeschätzt wurde als zuletzt. Analysten hatten im Schnitt mit 56,5 Punkten gerechnet.

„Die Konsumausgaben werden nicht stark genug ausfallen, um wieder für Jobs zu sorgen“, sagte der Leiter der monatlichen Verbraucherumfrage, Richard Curtin. Der von Anlegern stark beachtete Index gilt als wichtiges Konjunkturbarometer, das die Stimmung und das Kaufverhalten der US-Verbraucher im Voraus anzeigt. Die Konsumausgaben machen rund zwei Drittel der Wirtschaftsleistung der USA aus.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

3 Kommentare zu "US-Konjunktur: Erwartungen der Verbraucher auf 31-Jahres-Tief"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Erst Rezession, dann Depression incl. Hyperinflation. Eine ganz neue Konstellation. Dagegen war die große Depression von 1929 Peanuts.

    Ohne einen Reset im Finanzsystem und einer Trennung von Geschäfts- und Zockerbanken wird es keinen Aufschwung in den westlichen Industriestaaten geben.

  • Das weiss Schlaumeier schon lange - leider. Erst Rezession, dann Depression - auch leider. Aber es gibt keinen Ausweg. 30 Jahre Schuldenpolitik sind vorbei.

  • Was soll man auch erwarten, wenn immer mehr Bürger merken, dass man sie mal wieder betrogen hat.

    Demokratie war gestern
    Heute ist Frau Merkel
    Morgen ist die EU Diktatur der Notenbanken

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%