Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Konjunktur Deutsche Industrie fährt im Mai Auftragsminus ein

In der Industrie läuft das Neugeschäft nicht mehr so gut. Im Verarbeitenden Gewerbe lagen die Aufträge etwa sieben Prozent unter dem Durchschnitt von 2018.
1 Kommentar
Die Branche leidet unter Handelskonflikten und dem Rückgang in der Autoindustrie. Quelle: dpa
Industrie

Die Branche leidet unter Handelskonflikten und dem Rückgang in der Autoindustrie.

(Foto: dpa)

Berlin Die deutsche Industrie hat im Mai einen Auftragseinbruch erlitten. Das Neugeschäft sank um 2,2 Prozent zum Vormonat, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte. Von Reuters befragte Ökonomen hatten lediglich ein leichtes Minus von 0,1 Prozent erwartet. Im April hatte es einen Anstieg von revidiert 0,4 (bisher 0,3) Prozent gegeben.

„Die Auftragseingänge im Verarbeitenden Gewerbe haben sich im Mai wieder spürbar verringert, nachdem sie sich in den beiden letzten Monaten auf niedrigem Niveau stabilisiert hatten. Zuletzt lagen sie etwa 7 Prozent unter ihrem durchschnittlichen Monatswert im Jahr 2018“, erklärte das Bundeswirtschaftsministerium dazu.

Im Mai stiegen die Aufträge aus dem Inland im Vergleich zum Vormonat um 0,7 Prozent, die Auslandsaufträge verringerten sich um 4,3 Prozent. Die Industrie steckt in der Rezession, auch wenn sie ihre Talfahrt zuletzt bremste. Der Branche machen laut Experten die globalen Handelskonflikte, die lahmende Autoindustrie sowie die anhaltenden Unsicherheiten in Politik und Wirtschaft zu schaffen.

Mehr: Die Lage der deutschen Schlüsselbranche verdüstert sich. Der Verband VDMA senkt seine Prognose für das laufende Jahr – und warnt vor weiteren Risiken.

„Die Delle der deutschen Industrie hat sich zu einer hartnäckigen Schwäche ausgewachsen“

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Konjunktur - Deutsche Industrie fährt im Mai Auftragsminus ein

1 Kommentar zu "Konjunktur: Deutsche Industrie fährt im Mai Auftragsminus ein"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Die Deutschen sind den übrigen EU Ländern aufgrung ihrer Wirtschaftsstärke in den vergangenen Jahren unendlich auf den "Sack" gegangen. Das könnte jetzt endlich vorbei sein.
    Meine Hoffnung ist, daß die Deutschen, all die "Wohltaten" die sie anderen Ländern haben zuteil werden lassen, in den nächsten Jahren mit gleicher Münze wieder zurückerhalten.
    Auch den moralischen Zeigefinger, den die Deutschen so gern erheben, wird niemand in Europa vermissen. Ohne eine potente Wirtschaft, ist das Land einfach nur unbeliebt. Viel Glück in den kommenden Jahren. Die anderen EU Länder haben nämlich schon hinter sich, was Deutschland noch bevorsteht. Ich bezweifle daß das Land die Reife besitzt, dies ohne gewaltige politische Verwerfungen zu überstehen.

Serviceangebote