Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Stephen Hawking: Der Herr der schwarzen Löcher (Foto: Getty Images)

Gott sei „der Name für das, was Menschen nicht verstehen.“

Physiker Stephen Hawking ist tot. Diese 7 Zitate leben ewig.

Die Welt verliert eines der größten Physikgenies aller Zeiten: Stephen Hawking ist gestorben. Wir zeigen dir seine wichtigsten Zitate: über den Weltuntergang, Aliens, Gott, Frauen und seinen IQ.
14.03.2018 - 15:09 Uhr Kommentieren

Dieser Artikel ist am 14. März 2018 bei Orange - dem jungen Portal des Handelsblatts - erschienen.

„Wir werden ihn für immer vermissen. Er war ein großartiger Wissenschaftler und ein außergewöhnlicher Mensch.“ So teilten Stephen Hawkings Kinder Lucy, Robert und Tim der Welt mit, dass ihr Vater gestorben ist. Der britische Astrophysiker starb im Alter von 76 Jahren am frühen Mittwochmorgen in seinem Haus in Cambridge.

Stephen Hawking: Zitate leben ewig

Hawking erkrankte schon als Physikstudent an der unheilbaren Muskel- und Nervenkrankheit ALS. Er saß seit 40 Jahren im Rollstuhl und konnte seinen Körper nicht bewegen. Reden konnte er nur sehr mühsam mithilfe eines Computers.

Stephen Hawking gehört zu den größten Wissenschaftlern aller Zeiten. Die Fachwelt schätzte ihn wegen seiner Theorien zum Ursprung des Universums und zu Schwarzen Löchern, den Staubsaugern des Kosmos. Sein 1988 erschienenes Buch „Eine kurze Geschichte der Zeit“ machte ihn auch außerhalb der Physikszene populär.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    1979 wurde Hawking Professor für Mathematik an der britischen Cambridge University, über 30 Jahre lang hatte er dort den renommierten „Lucasischen Lehrstuhl für Mathematik“ inne – und stand damit in der Nachfolge der Physiklegende Isaac Newton.

    In den vergangenen Jahren trat Hawking immer wieder als Mahner auf. Intelligente Roboter, Klimaerwärmung, Atomkrieg – die Erde sei in Gefahr, warnte er. Folgende Zitate zeigen dir auf Englisch und auf Deutsch, was in Stephen Hawkings brillantem Kopf vorging:

    1. Stephen Hawking über Künstliche Intelligenz

    „I fear that AI (Artificial Intelligence) may replace humans altogether. If people design computer viruses, someone will design AI that replicates itself.“ – Wired, 2017

    Stephen Hawking befürchtet, dass Künstliche Intelligenz, also zum Beispiel hochentwickelte Maschinen, die Menschheit ersetzen könnten. „Wenn Menschen Computerviren schaffen, wird irgendwann auch jemand Künstliche Intelligenz schaffen, die sich selbst vermehren kann.“ Hawking ist mit dieser Einschätzung übriges nicht alleine: Auch Tesla-Gründer Elon Musk glaubt, dass Künstliche Intelligenz gefährlicher ist als Atomwaffen.

    2. Stephen Hawking über die Zeit in 100 Jahren

    „It will be difficult enough to avoid disaster in the next hundred years, let alone the next thousand or million…Our only chance of long-term survival is not to remain inward-looking on planet Earth, but to spread out into space.“ – Bigthink, 2010

    Für die Menschheit sieht Stephen Hawking schwärzer, als es die Löcher im Universum sind. Es werde schwer genug sein, eine totale Katastrophe auf der Welt in den nächsten 100 Jahren zu verhindern, sagte der Physiker. Die einzige Chance auf ein langfristiges Überleben für die Menschheit sei es, dass sie ins All vorstoße. Auch diese Idee hat Hawking mit Elon Musk gemeinsam, der schon in sieben Jahren Menschen auf den Mars befördern möchte.

    3. Stephen Hawking über Aliens

    „I imagine they (aliens) might exist in massive ships, having used up all the resources from their home planet. If aliens ever visit us, I think the outcome would be much as when Christopher Columbus first landed in America, which didn’t turn out very well for the American Indians.“ – Telegraph, 2010

    Es klingt ein bisschen nach einer Mischung aus den Science-Fiction-Epen Star Wars und Star Trek, was sich Stephen Hawking so über Aliens ausmalt. Er stellt sich vor, dass Außerirdische in riesigen Schiffen leben, weil sie die Rohstoffe ihres Heimatplaneten aufgebraucht haben. „Sollten uns Aliens eines Tages besuchen, entspräche das wohl der Landung von Christoph Kolumbus in Amerika“, meint Hawking. Und das sei für die amerikanischen Ureinwohner nicht gut ausgegangen.

    4. Stephen Hawking über IQ und Intelligenz

    „I have no idea. People who boast about their I.Q. are losers.“ – New York Times, 2004

    Auf die Frage eines Reporters, wie hoch sein Intelligenzquotient sei, antwortet Hawking so knallhart, dass sein Gegenüber lachen muss: Er habe keine Ahnung. „Menschen, die mit ihrem IQ prahlen, sind Versager.“

    In seinem Bestseller „Eine kurze Geschichte der Zeit“ macht Stephen Hawking übrigens klar, wie er Intelligenz definiert. Für ihn ist es „die Fähigkeit, sich dem Wandel anzupassen.“

    5. Stephen Hawking über Frauen

    „They are a complete mystery.“ – New Scientist, 2012

    Worüber denkt Stephen Hawking über den Tag am meisten nach? „Frauen.“ Klare Antwort des Astrophysikers, der 1965 noch während des Studiums Jane Wilde heiratete. Mit der britischen Romanistin hatte er drei Kinder. 1990 ließ er sich von ihr scheiden und heiratete fünf Jahre später seine Pflegerin Elaine Mason, von der er sich 2006 scheiden ließ.

    Kein Wunder, dass Hawking sagt, Frauen seien ein „großes Geheimnis“. In dem Hollywood-Film „The Theory of Everything“ ist die Rolle der Frauen in seinem Leben sehr gut dargestellt.

    6. Stephen Hawking und der Tod

    „I have lived with the prospect of an early death for the last 49 years. I’m not afraid of death, but I’m in no hurry to die.“ – The Guardian, 2011

    Im Jahr 2011 sagte Stephen Hawking in einem Interview, er lebe seit nunmehr 49 Jahren mit der Aussicht auf einen frühen Tod. Doch er habe „keine Angst vor dem Tod. Aber mit dem Sterben habe ich auch keine Eile.“ Daran siehst du, welchen feinen Humor sich der Brite trotz seiner schweren Krankheit behalten hat.

    7. Stephen Hawking über Gott

    „God did not create universe.“ – The Times, 2010

    Dieses Zitat ist sehr berühmt, weil es vielen beweist, dass Stephen Hawking ein Atheist ist. „Gott hat nicht das Universum erschaffen“, sagte er einmal. Allerdings schrieb er in einem Buch im Jahr 1988 auf die Frage, warum das Universum existiere: „Wenn wir eine Antwort darauf finden, wäre es der ultimative Triumph des menschlichen Willens – denn dann würden wir die Gedanken Gottes kennen.“

    Mehr: Physiker warnt vor künstlicher Intelligenz

    Startseite
    0 Kommentare zu "Physiker: Stephen Hawking ist tot. Diese 7 Zitate leben ewig."

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%