EM-Vorrundengruppe C Spanien demontiert harmlose Iren

Was für eine Machtdemonstration des Titelverteidigers: Mit 4:0 hat Spanien den Außenseiter Irland abgefertigt und nach Hause geschickt. Die „Furia Roja“ spielte im Rausch und fast perfekt - erzielte nur zu wenig Tore.
Update: 14.06.2012 - 23:25 Uhr 1 Kommentar
Wie Spanien Irland schwindelig spielte
Spain vs Ireland
1 von 13

Er kann es, der Torres! Der spanische Krisenstürmer netzte zum frühen 1:0 ein.

Spain's Fernando Torres scores a goal against Ireland during their Group C Euro 2012 soccer match at the PGE Arena stadium in Gdansk
2 von 13

Direkt die erste Unaufmerksamkeit der Iren wurde bestraft: Balleroberung im Strafraum, Pass, Schuss - Tor.

Spain's Torres celebrates with teammates his goal against Ireland during their Group C Euro 2012 soccer match at PGE Arena in Gdansk
3 von 13

Spanien jubelte, wie es nun einmal jubelt: Erfreut, aber nicht überschwänglich.

Spain vs Ireland
4 von 13

Und die Iren? Die kämpften, ohne unfair zu werden - aber fast auch, ohne je den Ball zu sehen. Rund 70 Prozent Ballbesitz sprechen eine deutliche Sprache.

EURO 2012 - Spanien - Irland
5 von 13

So in etwa sah das aus: Die Spanier wetzten über den Platz, mit gewohntem Kurzpassspiel. Irland konnte nur zugucken.

Soccer Euro 2012 Spain Ireland
6 von 13

Fast die gesamte erste Hälfte krankte das Spiel eigentlich nur daran, dass Spanien den Torabschluss praktisch verweigerte.

Spain's Silva scores a second goal against Ireland during their Group C Euro 2012 soccer match at PGE Arena in Gdansk
7 von 13

Dann brach David Silva den Bann und erhöhte auf 2:0. Verdient? Was für eine Frage.

DanzigAngeführt von Doppel-Torschütze Fernando Torres hat Titelverteidiger Spanien mit einem 4:0 (1:0)-Kantersieg gegen Irland groß aufgetrumpft und das vorzeitige EM-Aus der Insel-Kicker besiegelt. Bei der zauberhaften Vorstellung des Welt- und Europameisters glänzte der umstrittene Angreifer vom Champions-League-Gewinner FC Chelsea am Donnerstag als eiskalter Vollstrecker und krönte mit seinen Toren in der 4. und 70. Minute die Gala des EM-Favoriten. „Ich habe es besonders genossen“, sagte Torres.

David Silva (49.) und Cesc Fabregas (83.) steuerten vor 39.150 Zuschauern in Danzig die weiteren Treffer zum ungefährdeten Erfolg bei, durch den die Iberer in der Gruppe C mit vier Zählern die Tabellenführung vor den punktgleichen Kroaten übernahmen. Das irische Team von Trainer-Gentleman Giovanni Trapattoni, der die Vorführung an der Seitenlinie mit einer Leidensmiene verfolgte, muss nach dem letzten Gruppenspiel gegen Italien definitiv die Koffer packen.

Spanische Fans feiern 4:0-Sieg gegen Irland

Spaniens Coach Vicente del Bosque bewies mit seiner einzigen Änderung gegenüber dem 1:1 gegen Italien ein glückliches Händchen. Anstelle von Auftakttorschütze Fabregas durfte Torres als Sturmspitze von Beginn an ran - und der 28 Jahre alte Angreifer bedankte sich frühzeitig für das Vertrauen. Nach einem abgeblockten Versuch von Silva schnappte sich Torres die Kugel und hämmerte sie über Irlands Keeper Shay Given hinweg unter die Latte.

Die Stürmerfrage hatte in den Tagen vor dem Spiel die Fußball-Nation Spanien gespalten. Del Bosque hatte sich davon jedoch unbeeindruckt gezeigt. „Ich entscheide danach, was am besten für Spanien ist“, erklärte er und wurde in seiner Aussage durch die starke Leistung von Torres bestätigt. „El nino“ schlug 20 Minuten vor Schluss noch einmal zu und wurde kurz darauf bei seiner Auswechslung mit tosendem Beifall der spanischen Fans verabschiedet.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Iren auch nach Abpfiff beeindruckt
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: EM-Vorrundengruppe C - Spanien demontiert harmlose Iren

1 Kommentar zu "EM-Vorrundengruppe C: Spanien demontiert harmlose Iren"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Schade dass die Leistung der Irischen Fans (insbesondere ab der 88 Minute) nicht mit einem Wort gewürdigt wurde.

    Schon mal den Text des Liedes (Fields of Athenry) gelesen?

Serviceangebote