Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

24-Mann-Kader berufen Coach Guimaraes verkleinert Costa Ricas Kader

Noch 24 Spieler umfasst das WM-Aufgebot von Costa Rica. Trainer Alexandre Guimaraes reduzierte seinen vorläufigen Kader um vier Spieler, ein weiterer Akteur muss noch bis zum 15. Mai weichen.

Costa Ricas Kader für die Weltmeisterschaft in Deutschland nimmt weiter Formen an. Nationaltrainer Alexandre Guimaraes reduzierte sein erweitertes Aufgebot bereits von 28 auf 24 Spieler, ein weiterer Akteur muss noch bis zum Ende der Nominierungsfrist am 15. Mai gestrichen werden.

Ein Fragezeichen steht allerdings noch hinter den nominierten Abwehrspielern Harold Wallace und Michael Rodriguez von Alajuelense, denn beide Spieler sind nach Knieoperationen noch nicht wieder hundertprozentig fit. Als Ersatzleute stehen Bryan Ruiz und Carlos Johnson auf Abruf bereit. Die "Ticos" sind am 9. Juni in München Auftaktgegner von WM-Gastgeber Deutschland im Eröffnungsspiel der Weltmeisterschaft.

Costa Rica hat noch Testspiele gegen eine katalanische Auswahl in Barcelona (24. Mai) sowie gegen die WM-Teilnehmer Ukraine in Kiew (28. Mai) und die Tschechische Republik in Prag (30. Mai) geplant.

© SID

Startseite