Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Abramowitsch will Geld in neues Stadion stecken

Roman Abramowitsch hat einen neuen Verwendungszweck für seine Öl-Mill. gefunden. Der Boss des FC Chelsea plant den Bau eines russischen Nationalstadions in Moskau.

Roman Abramowitsch hat sich eine neue Idee in den Kopf gesetzt. Der Öl-Milliardär hat der russischen Hauptstadt Moskau nach deren gescheiterter Olympia-Bewerbung den Bau eines neuen Fußball-Stadions angeboten.

Der aus Russland stammende Besitzer des englischen Meisters Chelsea London will nach Angaben von Moskaus Vize-Bürgermeister Waleri Schanzew mit einer Investorengruppe in der Nähe des Botanischen Gartens ein Nationalstadion für Russland errichten. Über die veranschlagten Kosten machte Schanzew keine Angaben. Die geplante Arena soll allen sechs Moskauer Erstligisten zur Verfügung stehen.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%