Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Barbarez soll Bosnien betreuen

Nach dem Ende seiner aktiven Karriere könnte Stürmer Sergej Barbarez die Nationalmannschaft Bosnien-Herzegowinas übernehmen. Sportdirektor Ahmet Pasalic habe ihm den Job angeboten, erklärte der Bosnier.

Sergej Barbarez´ aktive Laufbahn ist noch nicht beendet, da steht schon das erste Jobangebot ins Haus. Der bosnische Angreifer soll Nationaltrainer seines Heimatlandes werden. Sportdirektor Ahmet Pasalic habe ihm den Job angeboten, erklärte der 33-Jährige im Trainingslager des Hamburger SV in Bayern. Auch als Nachfolger von Pasalic mit der Verantwortung für die A- sowie sämtliche Jugend-Nationalmannschaften von Bosnien-Herzegowina könne Barbarez arbeiten.

Der Vertrag des Angreifers in Hamburg läuft zum Saisonende aus. Eine vorzeitige Verlängerung um ein Jahr war zunächst wegen unterschiedlicher finanzieller Vorstellungen gescheitert. Barbarez will nach dem Ende seiner Laufbahn aber auf jeden Fall einen Trainerlehrgang absolvieren und seinen Lebensmittelpunkt in Hamburg behalten, wo er sich ein neues Haus gebaut hat.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%