Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Brasiliens Fußballidol Pelè im Krankenhaus auf Intensivstation verlegt

Der Gesundheitszustand von Pelé ist kritisch. Die Albert-Einstein-Klinik in São Paulo hat Brasiliens Fußballidol auf die Intensivstation verlegt. Der 74-Jährige wird wegen einer Harnwegsinfektion behandelt.
Kommentieren
Pelé wird seit Montag in einer Klinik behandelt. Quelle: ap

Pelé wird seit Montag in einer Klinik behandelt.

(Foto: ap)

São Paulo Brasiliens Fußball-Legende Pelè ist am Donnerstag im Krankenhaus von Sao Paulo wegen einer Harnwegsinfektion auf die Intensivstation verlegt worden. In einer kurzen Erklärung teilte das Israelita Albert Einstein Hospital mit, dass sich der 74-Jährige in instabiler Verfassung befinde. „Um eine bessere Versorgung zu gewährleisten, wird er auf der Intensivstation überwacht“, teilten die behandelnden Ärzte des Krankenhauses mit.

„König“ Pelè waren am 12. November in der gleichen Klinik bei einem Eingriff Nierensteine entfernt worden, außerdem wurde er an Blase und Harnröhre operiert. Drei Tage später hatte er die Klinik wieder verlassen dürfen. Am Montag kehrte das Fußball-Idol zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus zurück.

Pelé wird in seiner Heimat auch Pérola Negra (Schwarze Perle), Rei Pelé (König Pelé) oder einfach O Rei (Der König) genannt. In den Jahren 1995 bis 1998 war er brasilianischer Sportminister.

  • afp
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Brasiliens Fußballidol: Pelè im Krankenhaus auf Intensivstation verlegt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.