Bundesliga DFL-Chef Seifert warnt vor internationaler Konkurrenz

„Nur zwei, maximal drei große Fußball-Ligen“ werden auf Dauer international erfolgreich sein können, davon ist DFL-Chef Christian Seifert überzeugt. Die Bundesliga müsse dann aufpassen, eine dieser Ligen zu sein.
Kommentieren
DFL-Chef Christian Seifert warnt die Bundesliga: Arroganz sei im globalen Kampf der Ligen um Reichweite und Vermarktung nicht angebracht. Quelle: dapd

DFL-Chef Christian Seifert warnt die Bundesliga: Arroganz sei im globalen Kampf der Ligen um Reichweite und Vermarktung nicht angebracht.

(Foto: dapd)

FrankfurtDFL-Chef Christian Seifert hat die Bundesliga nach dem WM-Triumph von Brasilien vor Überheblichkeit und internationaler Konkurrenz gewarnt. „Mittel- bis langfristig wird es nur zwei, maximal drei große Fußball-Ligen geben, denen die Fans rund um den Globus folgen werden. Entweder wir gehören zu diesen zwei, drei großen Ligen – oder es wird eine andere Liga sein“, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung bei der Deutschen Fußball Liga beim Neujahrsempfang der DFL am Dienstag in Frankfurt/Main.

Seifert betonte, wie wichtig die internationale Vermarktung sei und dass dies bei der Ausschreibung des neuen Fernsehvertrags (ab 2017) berücksichtigt werde. Die künftigen Partner müssten das Ziel, „zu den Topligen der Welt zu gehören, unterstützen und daran glauben.“

Der 45-Jährige erklärte weiter: „Die Bundesliga, egal wie erfolgreich wir heute sind, befindet sich in einem Verdrängungswettbewerb. Diese Herausforderung müssen wir annehmen.“ Es könne nicht das Ziel sein, abgehobene Weltklasse darzustellen. Der deutsche Fußball müsse „zugänglich, anfassbar und bodenständig“ sein.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Bundesliga: DFL-Chef Seifert warnt vor internationaler Konkurrenz"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%