Champions League Real vertraut auf Özil, Bayern auf die innere Bestie

Bayern bereitet sich auf die Attacke gegen Real Madrid vor. Dort wiederum will man die „Bestia Negra“ zähmen. Neben Torgarant Ronaldo soll dafür vor allem Mesut Özil sorgen. Von einem Bayern-Komplex keine Spur.
Kommentieren
Mesut Özil (re.) soll es zusammen mit Offensivpartner Cristiano Ronaldo für Real Madrid richten. Quelle: dpa

Mesut Özil (re.) soll es zusammen mit Offensivpartner Cristiano Ronaldo für Real Madrid richten.

(Foto: dpa)

München/BerlinNach dem fast besiegelten Aus im Bundesliga-Meisterrennen geht es für den FC Bayern München um den nächsten Titel. Im Halbfinal-Hinspiel der Champions League will der deutsche Fußball-Rekordmeister den Grundstein für das Endspiel in der heimischen Allianz Arena legen. Dabei geht es vor allem um eines: die Münchner wollen gegen die Top-Offensive der Spanier um Cristiano Ronaldo oder Mesut Özil mit allen Mitteln einen Gegentreffer verhindern.

Bei Real könnten gerade die Erwartungen an Mesut Özil nicht größer sein. Selbst Real-Legende Alfredo di Stéfano vertraut vor dem Gigantenduell in der Champions League gegen den FC Bayern München besonders auf die Magie des „Zauberers von Öz“.

„Cristiano Ronaldo und Özil haben ihre Flügel geöffnet, mit ihnen werden sehr viele gute Dinge passieren“, kündigte die argentinische Fußball-Ikone für den Auftritt der Madrilenen im Halbfinal-Hinspiel beim deutschen Rekordmeister am Dienstag an. Und auch Trainer José Mourinho lobte Özil pauschal für seine positive Entwicklung in Madrid: „Er ist heute ein besserer Spieler als vor zwei Jahren, als er bei Real ankam. Er kann der Mannschaft etwas geben.“

Auch wenn nicht nur Münchens Trainer Jupp Heynckes betont, dass Real „nicht nur Mesut Özil ist“, ragt der 23-Jährige aus dem Bundesliga-Quartett heraus. Mit mehr als 80 Schussvorlagen und 15 Assists ist er in der Primera División sogar zum Topvorbereiter in Spanien aufgestiegen. „Ich bin viel reifer geworden, habe mich entwickelt“, stellte Özil kürzlich selbst fest.

Von seiner Zuarbeit profitiert besonders Özils kongenialer Offensivpartner Cristiano Ronaldo, der nun ebenfalls seine gewonnene Fußball-Weisheit unter Beweis stellen muss. Der frühere Egozocker scheint trotz seiner Torbestmarke bei 41 Ligatreffern nicht mehr einzig darauf aus, sein eigenes Können in Szene zu setzen.

„Rekorde sind nicht das, was ich will“, kündigte der Portugiese vor dem Europapokal-Klassiker gegen München an und strebt eine Rückkehr in die Allianz Arena für das Endspiel am 19. Mai an: „Ich will die Meisterschaft und die Champions League gewinnen. Das ist mein Ziel.“

Der Ex-Bremer selbst hielt sich vor dem Showdown mit seinem früheren Bundesligarivalen wie so häufig in Sachen Kampfansage zurück. Wie schon bei seinem Aufstieg für Schalke, Werder und das deutsche Team sucht er in der neuen Heimat abseits des Platzes kaum das Scheinwerferlicht und schwankt in der Beurteilung der Öffentlichkeit zwischen den Extremen.

Cristiano Ronaldo macht den Unterschied
Cyprus Soccer Champions League
1 von 23

Iker Casillas

Seit 23 Jahren spielt der Keeper bereits bei Real und gewann in über 600 Spielen für seinen Heimatverein jeden möglichen Titel – der Spitzname „San Iker“ hat also durchaus seine Berechtigung. Madrids Kapitän ist der momentan wohl weltweit beste Schlussmann, was vier Titel als Welttorhüter des Jahres in Folge eindrucksvoll bezeugen.
Frühere Schwächen bei hohen Flanken hat der 30-Jährige bereits lange überwunden, Casillas ist zudem unheimlich stark in Eins-gegen-Eins-Situationen und fischt regelmäßig auch die eigentlich Unhaltbaren raus.  Aber: Sechs Niederlagen in zehn Pflichtspielen gegen die Bayern.

Germany Soccer Champions League
2 von 23

Manuel Neuer

Auch wenn der Neu-Münchener in dieser Saison noch nicht an die überragenden Champions-League-Leistungen des vergangenen Jahres anknüpfen kann, die Klasse des Ex-Schalkers ist unbestritten. Der Nationalkeeper scheint bei den Bayern ein wenig darunter zu leiden, dass er nicht mehr unter Dauerbeschuss steht, sondern nur punktuell gefordert wird – darunter leidet die Konzentration. Gegen Real darf sich der 26-Jährige aber auf mehr Arbeit einstellen, mit seinen starken Reflexen und einem schnellen Aufbauspiel wird Neuer extrem wichtig für den Finaleinzug.

Zu Casillas und damit zur absoluten Weltspitze fehlt Neuer aber noch ein wenig Routine. Deshalb ein Punkt für Real – 1:0.

CSKA Moscow's Tosic fights for the ball with Real Madrid's Arbeloa during their Champions League last 16 first leg soccer match against CSKA Moscow at the Luzhniki stadium in Moscow
3 von 23

Alvaro Arbeloa

Im Starensemble der Königlichen geht die rechte Außenverteidigerposition ein wenig unter, während der Saison durfte sich sogar schon Hamit Altintop versuchen. Gegen die Bayern wird Jose Mourinho wohl auf den spanischen Nationalspieler Arbeloa (vorne im Bild) setzen.
Der 29-Jährige stammt aus der Real-Jugend, spielte zwischenzeitlich aber auch in La Coruna und beim FC Liverpool. Defensiv ist der Rechtsfuß ein Leistungsträger, nach vorne fehlt allerdings häufig Präzision und Torgefahr.

1. FC Nürnberg - FC Bayern München
4 von 23

Philipp Lahm

Der Bayern-Kapitän ist einer der wenigen Verbliebenden aus dem letzten Aufeinandertreffen im Achtelfinale 2006/2007. Gegen Cristiano Ronaldo wird der Rechtsverteidiger einiges zu tun haben, zumal er defensiv nicht unbedingt auf viel Hilfe von Vordermann Arjen Robben hoffen darf. Aber auch wenn Lahm inzwischen deutlich unspektakulärer spielt als früher, ist er einer wer wenigen Außenverteidiger, die dem Portugiesen auf Augenhöhe begegnen – zumindest sportlich.

Klarer Punkt für die Bayern – 1:1.

Apoel FC vc Real Madrid
5 von 23

Pepe

Madrids Innenverteidiger ist ein guter Kandidat für den Titel als „unbeliebtester Gegenspieler“. Der 29-Jährige (rechts im Bild) gibt auf dem Platz den knallharten Zweikämpfer, der sich immer wieder zu Tätlichkeiten hinreißen lässt. Bei seinen wuchtigen Offensivausflügen streut Pepe zudem gelegentlich ziemlich plumpe Schwalben ein, wofür er zuletzt einen Rüffel von Mitspieler Arbeloa kassierte.
Trotz der ausgeprägten Kanten ein starker Verteidiger, das Duell mit Mario Gomez verspricht richtig interessant zu werden.

Lewandowski of Borussia Dortmund challenges Badstuber of Bayern Munich during their German first division Bundesliga soccer match in Dortmund
6 von 23

Holger Badstuber

Das genaue Gegenteil von Pepe steht in der Bayern-Abwehr. Der deutsche Nationalspieler Badstuber (links im Bild) agiert auf dem Rasen genauso gelassen wie abseits des Platzes und hat sich mit dieser Ruhe etwas überraschend etabliert. Trotz seines immer ein wenig unbeholfen wirkenden Stils weist der 23-Jährige starke Zweikampfwerte auf und überzeugt darüber hinaus mit einem guten Aufbauspiel. Unspektakulär, aber effizient.

Trotz der unterschiedlichen Spielertypen ein Unentschieden - 1,5:1,5

Spain Soccer La Liga
7 von 23

Sergio Ramos

Reals erfahrenster Feldspieler (oben im Bild) kam bereits mit 19 Jahren in die Hauptstadt und war den Madrilenen 2005 satte 27,5 Millionen Euro wert. Inzwischen hat er die Rolle seines Vorgängers, der Verteidiger-Legende Fernando Hierro, eingenommen und überzeugt als kampfstarker Führungsspieler. Zudem ist der 26-Jährige bei Standardsituationen immer wieder für einen Kopfballtreffer gut.

Während auch Defensivanker Khedira wegen seiner effektiven, aber unscheinbaren Spielweise mehrfach in der medialen Kritik stand, wertet DFB-Kollege Philipp Lahm ihre Entwicklung „sehr, sehr positiv. Sie sind gewechselt, um einen Schritt nach vorne zu machen, das ist ihnen gelungen“, urteilte der Bayern-Kapitän. „Sie sind ein fester Bestandteil einer Mannschaft, die in Spanien ganz vorne steht.“ Nur die Zuschauerrolle bleibt in großen Spielen hingegen für den früheren Bayern Hamit Altintop und den Ex-Dortmunder Nuri Sahin.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Respekt vor der „Bestia Negra“
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Champions League - Real vertraut auf Özil, Bayern auf die innere Bestie

0 Kommentare zu "Champions League: Real vertraut auf Özil, Bayern auf die innere Bestie"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%