Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Confed-Cup-Halbfinale wird totem Foe gewidmet

Die zweite Halbfinal-Partie des Confed-Cups in Hannover wird dem verstorbenen Kameruner Marc-Vivien Foe gewidmet. Der Mittelfeldspieler verstarb am 26. Juni 2003 im Semifinale des Confed-Cups im französischen Lyon.

Das zweite Halbfinalspiel des Confederations Cups am Sonntag in Hannover steht ganz im Zeichen des verstorbenen kamerunischen Nationalspielers Marc-Vivien Foe. Am 26. Juni jährt sich zum zweiten Mal der Tag, an dem der Kameruner beim Halbfinalspiel des Confed-Cups 2003 in Lyon auf dem Spielfeld zusammenbrach und starb. Wiederlebungsversuche blieben erfolglos.

Spontan geäußerte Doping-Vermutungen konnten später ausgeschlossen werden. Offensichtlich war bei medizinischen Kontrollen bei dem Stürmer ein Herzfehler übersehen worden. Kamerun, das im Endspiel Frankreich unterlag, wurde seinerzeit von Winfried Schäfer trainiert.

© Sport-Informations-Dienst, Neuss

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%