Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

DFL und Co. gründen europäischen Dachverband

15 europäische Profiligen, darunter auch die DFL Deutsche Fußball Liga Gmbh, haben sich zur European Professional Football League (Epfl) zusammengeschlossen. Ziel ist eine verbesserte Position gegenüber Fifa und Uefa.

Der europäische Profi-Fußball will sein Profil gegenüber dem Weltverband Fifa und der Europäischen Fußball-Union (Uefa) weiter stärken und hat zu diesem Zweck den Dachverband European Professional Football League (Epfl) gegründet. Neben der DFL Deutsche Fußball Liga Gmbh sind 14 weitere Profiligen in dem Zusammenschluss vertreten. Zum ersten Präsident wurde für die kommenden drei Jahre der Chef der englischen Premier League, Dave Richards, gewählt.

"Durch die Gründung der Epfl haben wir einen wichtigen Schritt gemacht. Der Profi-Fußball benötigt eine starke gemeinschaftliche Plattform auf internationalem Terrain", sagte der Präsident des deutschen Ligaverbands Werner Hackmann.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite