Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Die Spielstätten im Portrait Das Fifa WM-Stadion in Frankfurt

Alle Plätze im neuen Waldstadion sind überdacht und bieten besten Blick auf das Spielfeld, über dem zentral ein großer Videowürfel aufgehängt ist. Besonderes Highlight: das innovative „Cabrio-Dach“.

HB FRANKFURT. Die Heimstätte von Bundesliga-Aufsteiger Eintracht Frankfurt wurde seit Mitte 2002 für 126 Millionen Euro umgebaut. Seit der Fertigstellung im Mai hat es bei internationalen Spielen eine Zuschauerkapazität von 48 000.

Alle Plätze im neuen Waldstadion sind überdacht und bieten besten Blick auf das Spielfeld, über dem zentral ein großer Videowürfel aufgehängt ist. besonderes Highlight ist das innovative „Cabrio-Dach“: Die Zeltdach-Konstruktion lässt sich in nur wenigen Minuten über dem Spielfeld auseinander- und zusammenfalten.

Beim Konföderationen-Cup empfängt Gastgeber Deutschland im Waldstadion in der Gruppe A Australien, Europameister Griechenland trifft in einem Spiel der Gruppe B auf die Auswahl aus Mexiko. Vorläufiger Höhepunkt im neuen Frankfurter WM-Stadion ist die Ausrichtung des Finales am 29. Juni. Am 1. Juli 2005 wird das Waldstadion dann in Commerzbank-Arena umbenannt.

Die offizielle Stadion-Website: » Frankfurter Waldstadion

Startseite
Serviceangebote