Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fifa Iran will Stadionverbot für Frauen „bald“ aufheben

Stadionbesuche sind für Frauen im Iran verboten. Fifa-Präsident Infantino versichert, dass sich das bald ändern soll. Beobachter sind skeptisch.
Kommentieren
Iranische Fußballfans feuern während der Fußball WM 2014 in Brasilien ihr Team an. Im Iran selbst wäre dieser Auftritt für sie verboten. Ob sich das bald ändert, ist fraglich. Kompromisse, wie zum Beispiel eine Familientribüne sind bereits gescheitert. Quelle: dpa
Stadionverbot

Iranische Fußballfans feuern während der Fußball WM 2014 in Brasilien ihr Team an. Im Iran selbst wäre dieser Auftritt für sie verboten. Ob sich das bald ändert, ist fraglich. Kompromisse, wie zum Beispiel eine Familientribüne sind bereits gescheitert.

(Foto: dpa)

ZürichDer Fußball-Weltverband FIFA ist zuversichtlich, dass der Iran das Stadionverbot für weibliche Fans „bald“ aufheben wird. „Ich habe Zusagen erhalten, dass Frauen im Iran demnächst Zutritt zu den Fußballstadien erhalten werden“, sagte FIFA-Präsident Gianni Infantino am Freitag auf einer Konferenz in Zürich. Allerdings ließ er offen, von wem er diese Zusage erhalten habe.

Infantino hatte am Vortag bei einem Besuch in Teheran ein Derby zwischen den iranischen Hauptstadtclubs Esteghlal und Persepolis verfolgt. Dabei war mehreren weiblichen Fans der Zutritt zum Stadion verweigert worden. „Ich hoffe, dass die Erfahrung, die ich gemacht habe, vielleicht vielen Frauen in aller Welt helfen kann“, sagte der FIFA-Chef. „In einem großen Land wie dem Iran kann sicherlich mehr getan werden.“

Im Iran rechnen allerdings viele Beobachter nicht mit einer schnellen Lösung. Für den einflussreichen Klerus im Land haben islamische Frauen in Fußballstadien mit frenetischen männlichen Fans und vulgären Slogans nichts zu suchen. Das Sportministerium hatte eine Familientribüne vorgeschlagen, aber auch der Plan wurde vom Klerus abgelehnt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Fifa: Iran will Stadionverbot für Frauen „bald“ aufheben"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote