Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fifa-Weltfußballerwahl Manuel Neuer neben Ronaldo und Messi nominiert

Manuel Neuer könnte als erster deutscher Torhüter Weltfußballer des Jahres werden. Neben ihm wurden der aktuelle Titelträger Christiano Ronaldo und der viermalige Weltfußballer Lionel Messi nominiert.
Kommentieren
Kandidat für Wahl zum Weltfußballer 2014: Der Torwart der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, Manuel Neuer. Quelle: dpa

Kandidat für Wahl zum Weltfußballer 2014: Der Torwart der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, Manuel Neuer.

(Foto: dpa)

Zürich23 Jahre nach Lothar Matthäus könnte in Manuel Neuer wieder ein deutscher Weltmeister als Weltfußballer des Jahres gekürt werden. Der Nationaltorhüter des FC Bayern München wurde am Montag in Zürich zusammen mit dem aktuellen Titelträger Cristiano Ronaldo und dem viermaligen Weltfußballer Lionel Messi für die Endauswahl nominiert.

Der Weltverband Fifa vergibt die Auszeichnung nach der Wahl durch Sportjournalisten, Nationaltrainer und Kapitäne im Rahmen einer Gala am 12. Januar 2015. Als bisher einziger Deutscher war Lothar Matthäus 1991 als Weltfußballer des Jahres geehrt worden.

Bei der Wahl zum Trainer des Jahres zählt Joachim Löw zu den Finalisten. Der Weltmeister-Coach wurde zusammen mit Carlo Ancelotti, dem Trainer von Champions-League-Sieger Real Madrid, und Diego Simeone, Coach des unterlegenen Finalisten Atletico Madrid nominiert.

Eine der Kandidatin für die Wahl zur Fußballerin des Jahres ist Nadine Keßler. Europas Spielerin des Jahres vom VfL Wolfsburg steht gemeinsam mit der fünfmaligen Weltfußballerin Marta aus Brasilien und der Amerikanerin Abby Wambach zur Wahl. Als Frauenfußball-Trainer wurden Ralf Kellermann von Champions League-Sieger VfL Wolfsburg, Maren Meinert, die mit den deutschen Juniorinnen den U20-Weltmeistertitel holte, sowie der japanische Nationaltrainer Norio Sasaki nominiert.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Fifa-Weltfußballerwahl: Manuel Neuer neben Ronaldo und Messi nominiert"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.