Fußball 2.Bundesliga Aachens Präsident Heinrichs kandidiert nicht mehr

Horst Heinrichs, Präsident des Zweitligisten Alemannia Aachen, wird bei der Mitgliederversammlung im Sommer nicht erneut kandidieren.
Horst Heinrichs bleibt nur noch bis zum Sommer Präsident in Aachen. Foto: Bongarts/Getty Images Quelle: SID

Horst Heinrichs bleibt nur noch bis zum Sommer Präsident in Aachen. Foto: Bongarts/Getty Images

(Foto: SID)

Der Präsident des Zweitligisten Alemannia Aachen, Horst Heinrichs, verzichtet bei der Mitgliederversammlung im Sommer auf eine erneute Kandidatur. Das teilte Heinrichs am Freitag dem Verwaltungsratsvorsitzenden Hubert Herwartz mit. Heinrichs zog damit die Konsequenzen aus einer Entscheidung des Verwaltungsrates, der sich bei seiner letzten Sitzung gegen seine erneute Kandidatur ausgesprochen hatte.

"Horst Heinrichs hat unbestrittene Verdienste um die Alemannia. Doch aus Sicht des Verwaltungsrates gibt es unterschiedliche Gründe, warum ein Wechsel an der Vereinsspitze notwendig ist", sagte Herwartz.

"Ich bedaure, dass ich den Weg jetzt nicht mehr fortsetzen kann. Gleichwohl respektiere ich die Entscheidung des Verwaltungsrates, der auf dem Boden der von den Vereinsmitgliedern mitgestalteten Satzung handelt", erklärte Heinrichs.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%