Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball 2.Bundesliga Ahlen schiebt sich an Aufstiegränge heran

Durch den 1:0 (1:0)-Sieg am zwölften Spieltag beim MSV Duisburg hat sich Rot-Weiss Ahlen an die Austiegsränge der 2. Bundesliga herangeschoben. Lars Toborg entschied die Partie.
Lars Toborg trifft in Duisburg. Foto: Bongarts/Getty Images Quelle: SID

Lars Toborg trifft in Duisburg. Foto: Bongarts/Getty Images

(Foto: SID)

Der MSV Duisburg verliert im Kampf um die Bundesliga-Rückkehr immer mehr an Boden. Die Mannschaft von Trainer Rudi Bommer unterlag gegen Aufsteiger Rot-Weiss Ahlen mit 0:1 (0:1) und blieb durch die zweite Heimniederlage damit zum vierten Mal hintereinander ohne Sieg.

Vor 12 027 Zuschauern fiel die Entscheidung bereits in der sechsten Minute. Lars Toborg kam nach einer Konfusion in der Hintermannschaft der Platzherren von der Strafraumgrenze nahezu ungehindert zum Schuss und ließ MSV-Torhüter Marcel Herzog keine Abwehrmöglichkeit.

Ohne den gelbgesperrten Kapitän Ivica Grlic fehlte den Angriffsbemühungen der Platzherren die erforderliche Raffinesse, die MSV-Aktionen waren leicht zu durchschauen. Zudem verloren die Duisburger in der 74. Minute Gregory Christ wegen einer Tätlichkeit. Bereits vor dem Anpfiff von Schiedsrichter Marco Fritz hatten die Duisburger Fans ihrem Unmut durch das Zücken von überdimensionalen Roten Karten Ausdruck verliehen.

© SID

Startseite
Serviceangebote