Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball 2.Bundesliga Aufstiegskampf zwischen Fürth und Aachen

Heute Abend (18 Uhr/live bei Premiere) erwartet die Spvgg Greuther Fürth ihren Lieblingsgegner zum Zweitliga-Nachholspiel: Gegen Alemannia Aachen haben die Gastgeber nur eins der bislang 13 Duelle verloren.

Das Nachholspiel zwischen der Spvgg Greuther Fürth und der Alemannia aus Aachen kann heute Abend (18 Uhr/live bei Premiere) die Tabellenspitze der 2. Bundesliga durcheinanderwirbeln. Dank nur einer Niederlage in den letzten sieben Spielen sind die Aachener an Spitzenreiter VfL Bochum herangerückt und auch die Gastgeber können noch auf einen der begehrten Aufstiegsplätze klettern. Die Partie musste am Sonntag wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt werden.

Bei einem Blick in die Statistik können vor allem die Hausherren im Playmobil-Stadion mit drei Punkten rechnen: Seit dem Aufstieg der Gäste 1999 gab es 13 Duelle, von denen die Spvgg nur eine einzige verlor. Die letzten drei Partien entschieden die Fürther komplett für sich, 2003 gab es zudem einen 7:1-Kantersieg gegen die Alemannia.

© SID

Startseite
Serviceangebote