Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball 2.Bundesliga Beinlich: "Karriere bekommt richtigen Abschluss"

Stefan Beinlich wird zu seinem Abschiedsspiel am 15. November in Rostock auflaufen. Der 35-Jährige musste seine Laufbahn nach einer Knieverletzung vorzeitig beenden.
Verabschiedet sich von den Hansa-Fans: Stefan Beinlich. Foto: Bongarts/Getty Images Quelle: SID

Verabschiedet sich von den Hansa-Fans: Stefan Beinlich. Foto: Bongarts/Getty Images

(Foto: SID)

Der fünfmalige Nationalspieler Stefan Beinlich wird am 15. November in Rostock sein Abschiedsspiel bestreiten. "Nach dem Bundesliga-Aufstieg 1995 habe ich mir geschworen, dass mein Abschiedsspiel in Rostock stattfinden soll. Jetzt bekommt meine Karriere einen richtigen Abschluss", sagte Beinlich, der für Hansa 138 Pflichtspiele absolvierte und dabei 35 Tore erzielte. Nach einer Knorpelabsprengung im Knie sowie einem Einriss des Außenmeniskus Mitte der zweiten Hälfte der Saison 2007/08 musste Beinlich seine Karriere frühzeitig beenden.

In der Bundesliga war der defensive Mittelfeldspieler Beinlich außerdem für Bayer Leverkusen, Hertha BSC Berlin und den Hamburger SV aktiv. In der Nationalmannschaft hatte er am 2. September 1998 beim Freundschaftsspiel gegen Malta debütiert. Zuletzt eingesetzt wurde er am 16. August 2000 beim 4:1 gegen Spanien, dem ersten Spiel unter Rudi Völler als Teamchef der Nationalmannschaft.

© SID

Startseite
Serviceangebote