Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball 2.Bundesliga Cottbus ersatzgeschwächt nach Aue

Ohne Timo Rost (Muskelfaserriss), Zoltan Szelesi (Mittelfußbruch) und Benjamin Schöckel (Schambein) muss Energie Cottbus im Zweitliga-Derby bei Erzgebirge Aue am kommenden Freitag auskommen.

Drei Ausfälle muss Zweitligist Energie Cottbus auch im Ostderby bei Erzgebirge Aue am kommenden Freitag (19 Uhr) kompensieren. Timo Rost fehlt wegen eines Muskelfaserrisses ebenso wie Zoltan Szelesi (Mittelfußbruch) und Benjamin Schöckel (Schambein). Daher hofft Trainer Petrik Sander zumindest auf eine gesunde Rückkehr der Nordamerikaner Gregg Berhalter und Kevin Mckenna von ihren Länderspielreisen. Berhalter trifft am Mittwochabend mit den USA in Kaiserslautern auf Polen, Mckenna mit Kanada in Wien auf Österreich.

Sander hat an das Erzgebirgsstadion von Aue keine guten Erinnerungen. Vor knapp einem Jahr war Sander dort von einem Feuerwerkskörper schwer verletzt worden, den ein Fan der Gastgeber von außerhalb über das Tribünendach ins Stadioninnere geworfen hatte. Sander erlitt damals ein Knalltrauma.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite