Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball 2.Bundesliga Duisburger Lavric muss zwei Spiele zusehen

Der Duisburger Angreifer Klemen Lavric ist nach seiner Roten Karte im Zweitligaspiel gegen Hansa Rostock für zwei Spiele gesperrt worden. Der Slowene hatten Rostocks Kapitän Stefan Beinlich einen Kopfstoß verpasst.

Zweitligist MSV Duisburg muss zwei Spiele ohne Angreifer Klemen Lavric auskommen. Der Slowene ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) nach seinem Kopfstoß gegen den Rostocker Stefan Beinlich am Montagabend im Duell gegen Hansa (1:2) für zwei Spiele gesperrt worden. Dies teilte der MSV mit.

Lavric hatte aufgrund der Tätlichkeit in der 78. Minute die Rote Karte gesehen. Lavric kann damit erst am 18. März im Heimspiel gegen Wacker Burghausen wieder bei den Meiderichern mitwirken.

© SID

Startseite
Serviceangebote