Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball 2.Bundesliga Keine Ermittlungen gegen Bochums Tese

Dem Bochumer Stürmer Chong Tese droht nach dem Zweiliga-Spiel gegen Fortuna Düsseldorf doch keine Ermittlungen durch den DFB-Kontrollausschuss.
Muss keine Ermittlungen fürchten: Bochums Torschütze Chong Tese. Foto: SID Images/Firo Quelle: SID

Muss keine Ermittlungen fürchten: Bochums Torschütze Chong Tese. Foto: SID Images/Firo

(Foto: SID)

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) sieht von der Weiterführung des Ermittlungsverfahrens gegen Stürmer Chong Tese vom Zweitligisten VfL Bochum ab. Dem Nordkoreaner war vorgeworfen worden, unbeobachtet vom Schiedsrichter in der 15. Minute des Punktspiels bei Fortuna Düsseldorf (1:0) am vergangenen Montag seinem Gegenspieler Jens Langeneke mit dem Fuß zwischen die Beine getreten zu haben.

"Nach den vom Kontrollausschuss getroffenen Feststellungen, insbesondere unter Berücksichtigung der von seinem Gegenspieler Langeneke gegenüber dem DFB abgegebenen Stellungnahme, sind die Voraussetzungen für die Annahme eines krass sportwidrigen Verhaltens und somit einer nachträglichen Bestrafung nicht gegeben", hieß es in einer DFB-Mitteilung.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite