Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball 2.Bundesliga Matmour schießt Freiburg in Rostock zum Sieg

Der SC Freiburg hat am 32. Spieltag der 2. Bundesliga einen 2:1 (2:1)-Erfolg bei Hansa Rostock gefeiert. Überragender Mann bei der Breisgauern war Karim Matmour, der beide Treffer erzielte.

Der SC Freiburg hat seine letzte theoretische Chance auf den Wiederaufstieg in die Bundesliga gewahrt. Die Breisgauer kamen im Duell zweier Vorjahresabsteiger zu einem 2:1 (2:1)-Auswärtssieg bei Hansa Rostock und feierten damit ihren dritten Saisonerfolg auf fremden Platz. Der 20 Jahre alte Franzose Karim Matmour (30., 41.) brachte Freiburg mit seinen ersten beiden Zweitligatreffern bereits vor der Pause in Führung und drehte damit die Rostocker Führung durch Enrico Kern (24.).

Die bislang auswärtsschwachen Gäste hatten vor 8 500 Zuschauern im Ostseestadion von Anfang an mehr Spielanteile. Bereits in der Anfangsphase hatten sie drei gute Torgelegenheiten, bevor Kern die Gäste mit einem Kopfball nach einem Eckball bei der ersten Hansa-Chance glücklich in Führung brachte. Zwei Abwehrfehler von Miso Brecko und Martin Pohl konnte Freiburg jedoch zunächst zum Ausgleich und dann zur Führung nutzen.

In der zweiten Halbzeit verflachte die Partie immer mehr. Die beste Ausgleichschance für die Gastgeber hatte in der 75. Minute der eingewechselte Magnus Arvidsson.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite