Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball 2.Bundesliga OFC-Sportmanager Uwe Bein zurückgetreten

Uwe Bein ist bei Zweitligist Kickers Offenbach als Sportmanager zurückgetreten. Als Grund für seine vorzeitige Vertragsauflösung nannte der Weltmeister von 1990 sein Engagement als WM-Repräsentant des Landes Hessen.

Zweitligist Kickers Offenbach muss sich nach einem neuen Sportmanager umsehen. Weltmeister Uwe Bein hat seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag beim Aufsteiger vorzeitig aufgelöst. Der 45-Jährige begründete in einem Gespräch mit Präsident Dieter Müller seinen Schritt mit der Tatsache, dass er unter anderem durch seine Tätigkeit als WM-Repräsentant des Landes Hessen in den nächsten Monaten nicht die angemessene und notwendige Zeit für den Job aufbringen kann. Als Nachfolger präsentierte der OFC den früheren Bundesligaprofi Michael Dämgen, der einen Vertrag bis 2007 unterschrieb.

Bein hatte erst Anfang Mai 2005 sein Amt am Bieberer Berg angetreten. In Offenbach hatte auch einst seine Profi-Karriere begonnen. Insgesamt bestritt der Linksfuß 300 Erstliga-Partien für die Kickers (1983-84), den 1. FC Köln (84-87), den Hamburger SV (87-89) und für Eintracht Frankfurt (89-94). Dabei erzielte er insgesamt 91 Tore.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite