Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball 2.Bundesliga Wellenreuther wohl KSC-Interimspräsident

Auf der Suche nach einem Interimspräsidenten ist Zweitligist Karlsruher SC offenbar fündig geworden. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Ingo Wellenreuther soll auf Paul Metzger folgen.
Ingo Wellenreuther soll den KSC vorübergehend führen. Foto: SID Images/Bernd Wende Quelle: SID

Ingo Wellenreuther soll den KSC vorübergehend führen. Foto: SID Images/Bernd Wende

(Foto: SID)

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Ingo Wellenreuther wird aller Voraussicht nach zum Notvorstand des Zweitligisten Karlsruher SC ernannt werden. Der 51 Jahre alte Jurist, langjähriges KSC-Mitglied und Wahlausschuss-Vorsitzender, wurde am Donnerstag vom letzten verbliebenen Präsidiumsmitglied Rolf Hauer dem Amstgericht vorgeschlagen. Die Zustimmung des Gerichts am Freitag erscheint als wahrscheinlich.

Bei der Mitgliederversammlung am Dienstag waren der umstrittene Präsident Paul Metzger und sein Vize Arno Glesius zurückgetreten. Der Notvorstand muss mindestens zwei Monate im Amt bleiben. So lange wird es auf jeden Fall dauern, um eine außerdordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite