Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball 3.Liga Bayern und Bremen kommen nicht voran

Die Drittliga-Teams von Bayern München und Werder Bremen treten auch am achten Spieltag auf der Stelle. Bayern brachte nur ein 0:0 zustande, Bremen verlor 1:3 gegen Unterhaching.
Mit seinem Team siegreich: Unterhaching-Trainer Klaus Augenthaler. Foto: SID Images/Firo Quelle: SID

Mit seinem Team siegreich: Unterhaching-Trainer Klaus Augenthaler. Foto: SID Images/Firo

(Foto: SID)

Die 2. Mannschaften des deutschen Meisters Bayern München und von Werder Bremen kommen in der 3. Liga nicht von der Stelle. Die "kleinen Bayern" kamen am 8. Spieltag gegen den 1. FC Saarbrücken nur zu einem 0:0 und bleiben mit sechs Punkten auf einem Abstiegsplatz, Aufsteiger Saarbrücken (10) verbesserte sich vorübergehend auf Rang sieben.

Die Bremer Reserve verlor gar mit 1:3 (0:0) gegen die Spvgg Unterhaching und hat bei einer besseren Tordifferenz ebenfalls sechs Punkte auf dem Konto. Die von Weltmeister Klaus Augenthaler trainierten Hachinger (9) verschafften sich durch den ersten Auswärtssieg etwas Luft und machten vorübergehend sogar einen Sprung vom 17. auf den 11. Platz.

Leon Balogun hatte Bremen in der 58. Minute in Führung gebracht. Leandro Grech per Foulelfmeter (62.), Torben Hoffmann (72.) und Mijo Tunjic (78.) drehten das Spiel aber für das Team aus der Münchner Vorstadt.

© SID

Startseite
Serviceangebote