Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball 3.Liga Güttler nicht mehr Burghausen-Trainer

Nach der 0:2-Niederlage gegen Carl Zeiss Jena hat die Klubführung von Wacker Burghausen die Reißleine gezogen und sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Günter Güttler getrennt.
Burghausen entlässt Trainer Günter Güttler . Foto: Bongarts/Getty Images Quelle: SID

Burghausen entlässt Trainer Günter Güttler . Foto: Bongarts/Getty Images

(Foto: SID)

Drittligist Wacker Burghausen hat auf die sportliche Talfahrt reagiert und sich mit sofortiger Wirkung von Cheftrainer Günter Güttler getrennt. Das gab der bayerische Klub am Mittwoch bekannt. Nach der 0:2-Heimniederlage gegen Zweitliga-Absteiger Carl Zeiss Jena hat Burghausen drei Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz.

"Wir wollen und müssen in dieser Liga bleiben. Diesen Schritt haben wir uns gut überlegt, wir setzen so noch vor dem nächsten Spiel in Erfurt für die Mannschaft und das Umfeld ein Zeichen", begründete Geschäftsführer Wolfgang Grellner die nach Vereinsangaben einhellige Entscheidung.

Das Training übernimmt ab sofort der bisherige Co-Trainer Ralf Santelli. Unterstützt wird er bis Saisonende vom sportlichen Leiter Peter Assion und U23-Coach Josef Unterhuber.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%