Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball 3.Liga Schalke vermiest Dresden die Stadioneröffnung

Der FC Schalke 04 hat das Eröffnungsspiel im neuen Rudolf-Harbig-Stadion gewonnen. Gegen Gastgeber Dynamo Dresden sorgten Kuranyi (27.) und Rakitic (54.) für den 2:1-Endstand.
Kevin Kuranyi (l.) war Torschütze beim 2:1-Erfolg in Dresden. Foto: Bongarts/Getty Images Quelle: SID

Kevin Kuranyi (l.) war Torschütze beim 2:1-Erfolg in Dresden. Foto: Bongarts/Getty Images

(Foto: SID)

Bundesligist Schalke 04 hat das Eröffnungspiel im neuen Rudolf-Harbig-Stadion gegen Gastgeber Dynamo Dresden 2:1 (1:0) gewonnen. Vor 32 000 Zuschauern in der seit Wochen ausverkauften Arena im Zentrum der sächsischen Landeshauptstadt erzielten Kevin Kuranyi (27.) und Ivan Rakitic (54. ) die Treffer für die Königsblauen. Für Drittligist Dynamo verwandelte Kapitän Maik Wagefeld einen Foulelfmeter (83.).

Mit dem Gastspiel der Mannschaft von Trainer Felix Magath wurde nach nur knapp zweijähriger Bauzeit der etwa 43 Mill. Euro teure Komplett-Umbau des baufälligen alten Dynamo-Stadions offiziell abgeschlossen. Am 19. November 2007 hatten die Arbeiten mit der Demontage der alten Flutlichtmasten begonnen. Die noch nötigen Veränderungen an der Haupttribüne und im Stadion-Außenbereich sollen bis zum Dezember beendet werden.

"Dresden ist ein Fußball-Leuchtturm"

"Mit dem neuen Stadion ist Dresden auf der Landkarte des deutschen Fußballs zurück. Dresden ist ein Fußball-Leuchtturm in den neuen Bundesländern. Der Kampf um den Aufstieg soll kein Wunschdenken bleiben", sagte Sachsens Justizminister Geert Mackenroth in seiner Eröffnungsrede unter dem Jubel der Fans.

Schalkes Coach Felix Magath, der das Match bei den Dynamos nutzte, um zahlreiche Spieler der zweiten Reihe zu testen, sprach von einem "tollen neuen Stadion, dass der Traditionsverein Dresden nutzen sollte, um an frühere Erfolge anzuknüpfen."

© SID

Startseite
Serviceangebote