Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball 3.Liga Unterhaching gegen Wuppertal zurück in der Spur

Der Wuppertaler SV muss sich nach der 2:4 (1:2)-Heimniederlage gegen die Spvgg Unterhaching in der Drittliga-Tabelle nach unten orientieren. Für Haching traf Anton Fink doppelt.
Der Wuppertaler SV rutscht nach der Niederlage gegen Unterhaching Richtung Abstiegsränge. Foto: Wuppertaler SV Quelle: SID

Der Wuppertaler SV rutscht nach der Niederlage gegen Unterhaching Richtung Abstiegsränge. Foto: Wuppertaler SV

(Foto: SID)

Die Spvgg Unterhaching setzt in der 3. Fußball-Liga ihre Aufholjagd fort. Die Münchner Vorstädter gewannen beim Wuppertaler SV 4:2 (2:1) und verbuchten nach zuvor sechs Spielen in Folge ohne Sieg nun den zweiten Dreier nacheinander. Während Haching mit 23 Zählern den Anschluss an die Spitzengruppe herstellte, rücken die mittlerweile dreimal sieglosen Wuppertaler (16 Punkte) immer näher an die Gefahrenzone heran.

Dirk Heinzmann (13.) konnte für den WSV die Führung der Gäste durch Oliver Fink (11.) vor 2 786 Zuschauern zwar schnell ausgleichen, doch Robert Zillner (35.), Anton Fink (57.) und Roman Tyce (78.) sorgten für den zweiten Auswärtssieg für das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl. Tobias Willers (75.) konnte für Wuppertal zwischenzeitlich nur auf 2:3 verkürzen.

Vor allem vor der Pause überzeugten die Gäste mit ihrer Effektivität. Zwei Chancen reichten Haching zu zwei Toren.

© SID

Startseite
Serviceangebote