Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball 3.Liga Wacker wartet weiter auf einen "Dreier"

Wacker Burghausen kann offenbar nicht mehr gewinnen. Die Bayern kamen am 14. Spieltag nicht über ein 0:0 beim VfR Aalen hinaus und warten seit neun Spielen auf einen "Dreier".
Wacker Burghausen wartet weiter auf einen Sieg. Foto: Wacker Burghausen Quelle: SID

Wacker Burghausen wartet weiter auf einen Sieg. Foto: Wacker Burghausen

(Foto: SID)

Die Krise von Wacker Burghausen in der 3. Liga nimmt weiter ihren Lauf. Das Team von Trainer Günter Güttler erreichte im Duell der Abstiegskandidaten beim VfR Aalen zwar ein 0:0, wartet aber nun schon seit neun Spielen auf einen Sieg. Aalen verpasste eine Fortsetzung des zuletzt gezeigten Aufwärtstrends und den Sprung in die obere Tabellenhälfte.

Beide Mannschaften spielten vor lediglich 2 820 Zuschauern wie Absteiger. Die Gäste, die zumindest vorübergehend auf den 17. Platz vorrückten, hatten überraschend sogar noch mehr vom Spiel - Aalens Torhüter Tobias Linse klärte zweimal in Eins-gegen-Eins-Situationen. Aalen, Team des 1990er-Weltmeisters Jürgen Kohler, hatte nur wenige gute Offensivaktionen.

© SID

Startseite
Serviceangebote