Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga Aachens Plaßhenrich muss unters Messer

Reiner Plaßhenrich wird Bundesligist Alemannia Aachen in diesem Jahr nicht mehr zur Verfügung stehen. Der Kapitän muss am Mittwoch in Köln von Dr. Peter Schäferhoff am linken Knie operiert werden.

Bundesligist Alemannia Aachen kann in diesem Jahr nicht mehr mit Reiner Plaßhenrich planen. Der Kapitän wird am Mittwoch in Köln von Dr. Peter Schäferhoff am linken Knie operiert. Der 29-Jährige hatte im Saisonverlauf immer wieder Probleme mit dem Knie und musste am Sonntag in der Partie gegen Eintracht Frankfurt wegen erneuter Beschwerden zur Halbzeit ausgewechselt werden.

"Die Situation war sowohl für Reiner als auch für die Mannschaft nicht mehr tragbar", erklärt Sportdirektor Jörg Schmadtke die Entscheidung, eine Operation durchführen zu lassen. Neben Sascha Rösler, der wegen eines Mittelfußbruchs bis zur Rückrunde pausieren muss, fehlt den Schwarz-Gelben damit ein weiterer Leistungsträger. Schmadtke: "Die Ausfälle von Sascha und Reiner sind ohne Zweifel schmerzhaft, aber die Mannschaft sendet Signale, dass sie damit umgehen kann."

© SID

Startseite
Serviceangebote