Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga Bandscheiben-OP bei Bayern-Neuzugang Schlaudraff

Jan Schlaudraff muss unter's Messer: Der Neuzugang des FC Bayern München wird sich am Donnerstag in Hannover aufgrund eines Bandscheibenvorfalls im Bereich der Lendenwirbelsäule einer Operation unterziehen.

Hiobsbotschaft für Jan Schlaudraff: Nationalspieler Jan Schlaudraff wird sich am Donnerstag in Hannover einer Bandscheibenoperation unterziehen. Bei einer Untersuchung durch Nationalmannschafts-Arzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in München wurde bei dem 23 Jahre alten Stürmer ein Bandscheibenvorfall im Bereich der Lendenwirbelsäule festgestellt. Der künftige Bayern-Spieler war am Montag wegen Rückenbeschwerden aus dem Quartier der deutschen Nationalmannschaft abgereist.

"Ich habe mich schon eine Weile mit Kortison-Spritzen durchgeschleppt, aber nun ist es einfach zu schlimm geworden", sagte Schlaudraff dem sid: "Wie lange ich ausfallen werde, kann man erst nach der Operation sagen. Ich muss jetzt erst mal drei Tage in der Klinik bleiben und hoffe, dass es nichts allzu Dramatisches ist."

Den Trainingsauftakt der Bayern am 29. Juni wird Schlaudraff nach Angaben seines neuen Arbeitgebers aber auf jeden Fall verpassen. Der Rekordmeister rechnet damit, dass der Ex-Aachener erst Ende Juli wieder voll belastbar sein wird.

© SID

Startseite
Serviceangebote