Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga BVB und Doll so gut wie einig

Borussia Dortmund und Thomas Doll verhandeln derzeit über eine Vertragsverlängerung. Dabei seien laut Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke nur noch Details zu klären. Dolls aktueller Vertrag gilt nur bis Saisonende.

In den nächsten Tagen wird Bundesligist Borussia Dortmund den Vertrag mit Trainer Thomas Doll verlängern. "Wir haben im Trainingslager miteinander gesprochen. Es waren sehr konstruktive und positive Gespräche. Es fehlen nur noch Details", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke am Mittwoch auf einer Pressekonferenz im Dortmunder Trainingslager in Marbella. "Wir sind auf unserem Weg sehr, sehr weit", erklärte er weiter und kündigte an, "in den kommenden Tagen" eine Entscheidung bekanntzugeben.

Schon in der vergangenen Woche hatte Doll von einer bevorstehenden Einigung gesprochen. Es wird spekuliert, dass es um die Länge des neuen Vertrages noch Differenzen gibt. So will der Trainer angeblich bis 2010 verlängern, während der Klub wie beim Manager Michael Zorc einen Einjahresvertrag favorisiert.

Doll hatte das Traineramt beim BVB am 13. März 2007 übernommen und den Klub vor dem Abstieg in die 2. Bundesliga bewahrt. In der laufenden Saison liegen die Schwarz-Gelben derzeit auf dem zehnten Tabellenplatz.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite