Fußball Bundesliga „Club" vernascht Hitzfelds Bayern

Seite 2 von 2:

Auch Nürnbergs Trainer Hans Meyer schickte eine veränderte Formation aufs Feld - allerdings notgedrungen. Nach den Ausfällen von Glauber und Marek Nikl rückte der erst 18 Jahre alte Matthew Spiranovic in die Innenverteidigung. Für den Australier war es erst der zweite Bundesliga-Einsatz. Und bereits nach 19 Minuten nahm Meyer erneut eine Umstellung vor: Der "Club"-Trainer holte den bereits mit gelb belasteten Pinola vom Feld, beorderte den gelernten Linksverteidiger Gresko auf dessen Position und schickte Jan Polak ins zentrale Mittelfeld.

Podolski kommt als dritter Stürmer nach der Pause

Nach dem Führungstreffer ließ sich der "Club" zunehmend von den Bayern in die Defensive drängen. Nürnbergs Torhüter Raphael Schäfer verhinderte in der 22. Minute den Ausgleich, als er nach einem Pass von Mark van Bommel einen Schuss von Roy Makaay glänzend zur Ecke parrierte. Zu diesem Zeitpunkt hätte es freilich schon 2:0 für die Nürnberger stehen können, ein Kopfball von Robert Vittek nach Flanke von Polak klatschte jedoch nur an den Querbalken des Münchner Tores.

Nach der Pause zeigte sich Hitzfeld risikofreudiger. Das Duo Hargreaves und van Bommel agierte nun wesentlich offensiver, zudem schickte der Münchner Trainer in Lukas Podolski für Hasan Salihamidzic einen weiteren Angreifer aufs Feld. Am einfallslosen und bisweilen sogar hilflosen Bemühen des Rekordmeisters änderte sich dadurch jedoch nichts. Die Gäste waren weiterhin optisch überlegen, erspielten sich jedoch kaum zwingende Chancen.

Die beste Möglichkleit besaß noch Hargreaves, dessen gefährlichen Freistoß in der 56. Minute Schäfer mit einer Glanzparade um den Pfosten drehte. Der "Club" seinerseits blieb mit meist durchdachten Kontern brandgefährlich und kam durch Schroth und Vittek zu weiteren Treffern.

© SID

Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%